Prinz Charles: Er flehte Camilla an, nicht zu heiraten

Eine neue Biografie über Camilla enthüllt, dass Prinz Charles sie angefleht haben soll, die Hochzeit mit ihrem ersten Mann abzublasen

Auch wenn die beiden ganz offiziell seit mittlerweile rund zwölf Jahren verheiratet sind, so dürften viele niemals die vorangegangene Affäre von Prinz Charles, 68, und seiner heutigen Ehefrau Camilla, 69, vergessen. In einem Auszug aus der am 29. Juni erscheinenden Biografie "The Duchess: The Untold Story" ist nachzulesen, wie mitgenommen Charles war, als Camilla sich dazu entschieden hatte ihren ersten Mann Andrew Parker Bowles (77) zu heiraten.

Die bekannte Royal-Autorin Penny Junor, 67, präsentiert in ihrem neuen Buch Informationen, die ihr von Familie und engen Vertrauten von Camilla zugespielt worden sein sollen. Die britische "Daily Mail" hat einen ersten Auszug veröffentlicht.

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Letzter öffentlicher Auftritt vor ihrem Ausscheiden als Senior Royals

Harry und Meghan
Prinz Harry und Herzogin Meghan haben es geschafft, sie haben ihren letzten Termin als Senior Royals absolviert.
©Gala

Camilla war "nicht aristokratisch genug" 

1973 heiratete Camilla ihren ersten Mann, sie hatte Charles aber bereits 1970 kennen und etwas später auch lieben gelernt. Camilla sei "nicht aristokratisch genug" und keine Jungfrau mehr gewesen - und wäre deshalb von offizieller Seite niemals als Frau für Charles in Erwägung gezogen worden. Deshalb habe sie sich auch gar keine Chancen auf eine Ehe mit dem Prinzen ausgerechnet.

Herzogin Camilla, Prinz Charles und im Hintergrund Camillas Ex-Mann Andrew Parker Bowles 


Ihre Hochzeit brach Charles' Herz

Charles war als Mitglied der britischen Royal Navy auf einem Einsatz in der Karibik, als Parker Bowles um die Hand von Camilla anhielt und sie dazu ja sagte. Camilla schrieb Charles und berichtete ihm davon, was ihm das Herz gebrochen haben soll. Charles schrieb seinen Vertrauten, schüttete sein Herz aus. In einem letzten Versuch soll der Prinz Camilla in der Woche vor der Hochzeit ein letztes Mal geschrieben und sie angefleht haben, nicht zu heiraten - vergebens.

Erst 2005 geben sich Prinz Charles und Herzogin Camilla das Ja-Wort.


Sie hintergingen ihre Ehepartner

Ende der 1970er Jahre - entweder 1978 oder 1979 - hätten Charles und Camilla dann wieder zusammengefunden und seien ein Liebespaar geworden, obwohl sie verheiratet war. Das habe sie so nie geplant und zuvor habe sie ihren Mann auch noch nie hintergangen - obwohl dieser als Schwerenöter bekannt war. Parker Bowles habe davon gewusst und es habe ihn gar nicht groß gestört. In der Biografie wird Camillas Mann unterstellt, dass ein Teil von ihm es sogar gemocht haben könnte, dass seine Frau mit dem künftigen König von England schlief.

Herzogin von Cornwall

Camilla außer Rand und Band

Im Hafenstädtchen Mevagissey lässt Herzogin Camilla bei ihrem Besuch diesen kleinen Hund im Kinderwagen an einer Blume schnuppern.
In Liverpool wird Herzogin Camilla einmal mehr ihrem Ruf gerecht, dass sie regelmäßig lustige Fotomotive bietet. Bei ihrem Besuch in der Jamaica Street posiert die Herzogin von Cornwall vor dem berühmten Wandgemälde "For all Liverpool's Liver Birds", das aus der Feder des Künstlers Paul Curtis stammt. Apropos Feder: Camilla posiert, wie so viele Touristen auch, inmitten der aufgemalten Flügel, lässt sich vor der Backsteinwand wie ein Engel ablichten und sorgt damit mal wieder für einen herrlich lebensnahen Moment.  Das gefällt auch den Fans der Herzogin, die das Bild bei Instagram mit dem niedlichen Kommentar "Charlie's Angel" direkt auf Prinz Charles beziehen. 
"Hallo Camilla, hier spricht Mister Dino!", könnte das Gespräch hier beginnen. Die Herzogin von Cornwall kommt bei einem Besuch einer Charity-Aktion in London mit Dinosauriern ins Gespräch. 
Als die Kanonen abgefeuert werden, ist es der Herzogin zu laut. Camilla muss sich die Ohren zu halten. 

42


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals