VG-Wort Pixel

Prinz Charles selten emotional Beim "Prince's Trust Award" kämpft er mit den Tränen

Prinz Charles zeigt sich am 21. Oktober 2021 bewegt von den Schicksalen der "The Prince's Trust"-Preisträger.
Prinz Charles zeigt sich am 21. Oktober 2021 bewegt von den Schicksalen der "The Prince's Trust"-Preisträger.
© Dana Press
Prinz Charles zeigt sich selten von seiner emotionalen Seite. Bei den "The Prince's Trust Awards" im St James's Palace in London kämpft der Thronfolger jedoch mit dem ein oder anderen Tränchen.

Das Schicksal eines jungen Mannes scheint sogar den sonst so um königliche Contenance bemühten Prinz Charles, 72, zutiefst zu bewegen. Aidan Sayers, 20, erzählt bei der Verleihung des "The Prince's Trust"-Award im St James's Palace am 21. Oktober 2021 von seinem steinigen Weg vom arbeitslosen Teenager, der von der Schule verwiesen wurde, zu einem jungen Mann mit einem Zuhause, einem Auto und einem Job. Auch er erhält, neben vielen weiteren Preisträger:innen, eine Auszeichnung der von Charles repräsentierten Stiftung.

Aidans Schicksal rührt Prinz Charles zu Tränen 

Als Aidan sich bei seiner Tutorin Claire McGarvey dafür bedankt, dass sie ihn auf seinem Weg begleitet und geführt hat, wird er emotional. "Ich habe so viel Liebe für sie wie für meine Oma", so die rührenden Worte des jungen Preisträgers, die offenbar nicht nur den Gästen im St James's Palace zu Herzen gehen. Auch Prinz Charles scheint während der Rede des 20-Jährigen mit den Tränen zu kämpfen.

Prinz Charles: "Ihre Geschichten haben mich bewegt"

Der Prince of Wales, der die Stiftung "The Prince's Trust" bereits im Jahr 1976 gründete, hält an diesem Abend selbst eine Rede, bevor er die Gewinner verkündet, und stimmt ungewohnt emotionale Töne an. "Es ist wirklich großartig, dass wir wieder persönlich zusammen sein können, nach dieser Verzögerung von rund 18 Monaten, dieser schrecklichen Pandemie, und dann auch noch, um diese wundervollen, jungen Menschen zu feiern", erklärt der 72-Jährige und gesteht: "Ihre Geschichten haben mich abwechselnd bewegt, zum Lachen und zum Weinen gebracht."

Er sei stolz auf sie alle und das, was sie repräsentierten, ihre "unglaubliche Anstrengung und Entschlossenheit", die sie investierten und ihnen diese Auszeichnung einbrachte. 

Fearne Cotton "erwischt" den Thronfolger

Zu den Gästen zählten Botschafter und Unterstützer der Stiftung, darunter auch die Schauspieler Richard E. Grant und Colin Salmon, "Vogue"-Chefredakteur Edward Enninful sowie die Moderatorinnen Kate Garraway und Fearne Cotton, 40. "Ich glaube, ich habe den Prinz von Wales erwischt, wie er sich eine Träne aus dem Auge wischte", verrät Letztere nach der Verleihung. "Da waren einige sehr bewegende Geschichten dabei und man sieht, dass ihm die Arbeit des Prince's Trust und die jungen Leute, die diese lebensverändernden Programme mitmachen, sehr wichtig ist. Ich glaube, dass er heute hier sein konnte, um diese Preise zu überreichen, bedeutet ihm sehr viel."

Verwendete Quellen: danapress.com, dailymail.co.uk

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken