VG-Wort Pixel

Prinz Charles + Prinz Andrew Zwei Brüder, ein erbitterter Konkurrenzkampf

Prinz Andrew, Prinz Charles
Prinz Andrew, Prinz Charles
© Getty Images
Die Brüder Prinz Charles und Prinz Andrew sollen früher Konkurrenten gewesen sein und das aus gleich mehreren Gründen

Seinen jüngeren Brüdern Prinz Andrew, 58, Prinz Edward, 54, war Prinz Charles, 70, in Kindheitstagen sicher oft ein großes Vorbild und ein guter Spielkamerad. Doch das soll nicht immer so gewesen sein. Wie jetzt enthüllt wurde, habe es später zwischen Charles und Andrew sogar einen erbitterten Konkurrenzkampf gegeben.

Prinz Charles war eifersüchtig auf Prinz Andrew

In der Biografie "Charles, Prince of Wales", aus der der britische "Express" zitiert, beschreibt Autor Anthony Holden, das Eifersucht die Beziehung der beiden Brüder prägte. Als Charles 30 Jahre alt wurde, war Andrew mit 18 Jahren deutlich jünger - und ein attraktiver junger Mann.  Prinz Charles habe oft die Geduld mit seinem jüngeren Bruder verloren, heißt es in dem Buch weiter. "Prinz Andrews verwegenes, gutes Aussehen begann, Charles die Schau zu stehlen, es verletzte seine Eitelkeit und sorgte für ein einige Sticheleien." Wenn ihn jemand nach Andrew gefragt habe, habe Charles erwidert:

Ach, der so aussieht wie Robert Redford?

Doch auch umgekehrt soll es Neidgefühle gegeben haben. In der Dokumentation "Paxman on the Queen's Children", die am 12. Februar 2019 auf "Chanel 5" ausgestrahlt wurde, offenbart Royal-Experte Richard Kay über den Brüder-Streit: "Charles sagte: 'Das Problem mit meinem Bruder Andrew ist, dass er ich sein will'". Kay erklärt, dass Andrew nur der "Ersatzmann" für den Thron gewesen sei und mit der Geburt von Charles' Söhnen Prinz William und Prinz Harry (und deren Kinder) immer weiter ins Hintertreffen geriet. Eine Rolle, mit der sich Andrew offenbar erst engagieren musste. 

Prinz Andrew neidisch auf Thronfolge 

Doch die Missgunst war offenbar nicht nur einseitig: Während Charles eifersüchtig auf Andrews Aussehen gewesen sein soll, habe Andrew laut "Daily Beast" Charles wiederum dessen Zukunft als Thronfolger geneidet. Als Erstgeborener ist Prinz Charles derjenige, der einmal König von England werden wird, wenn Queen Elizabeth stirbt.

Die Unstimmigkeiten zwischen den Brüdern scheinen sich bis in die Gegenwart durchzuziehen: Laut der Biografie habe Prinz Charles seinem Bruder und dessen Töchtern Prinzessin Beatrice, 30, und Prinzessin Eugenie, 28, nicht erlaubt, zum Diamantenen Thronjubiläum der Queen 2012 zusammen mit der britischen Königsfamilie auf dem Balkon des Buckingham-Palasts zu stehen. Prinz Andrew wiederum soll mehrfach geäußert haben, dass Charles' Söhne Prinz William, 36, und Prinz Harry, 34, sowie deren Frauen Herzogin Catherine, 36, und Herzogin Meghan, 37, seine Töchter in den Schatten stellen würden.

Verwendete Quellen:Express

mzi Gala

Mehr zum Thema