VG-Wort Pixel

Prinz Charles + Herzogin Camilla Mann behauptet, ihr unehelicher Sohn zu sein

Prinz Charles und Camilla Parker Bowles 1979
Prinz Charles und Camilla Parker Bowles 1979
© Getty Images
Verrücktes Gerücht aus Australien: Ein Mann will das uneheliche Kind von Prinz Charles und Herzogin Camilla sein und behauptet, Prinzessin Diana habe mit der Information an die Öffentlichkeit gehen wollen

Dass Prinz Charles mit Camilla Parker Bowles - auch während der Ehe mit Prinzessin Diana (†) - eine leidenschaftliche Affäre verband, ist hinreichend bekannt. Eine Folge des Verhältnisses soll der 52-jährige Simon Dorante-Day sein: Er glaubt, das einzige leibliche Kind des Paares zu sein. Bereits 2016 erzählte er der Presse seine Geschichte. In einem neuen Interview mit dem australischen Wochenmagazin "New Idea" legt er jetzt noch einmal nach.

Prinz Charles und Herzogin Camilla: Haben sie ein dunkles Geheimnis?

Simon Dorante-Day ist laut eigener Aussage am 5. April 1966 in der Nähe von Portsmouth, 120 Kilometer nordwestlich von London, geboren und im Alter von 18 Monaten adoptiert worden. Heute lebt er in Queensland, Australien. Wie er drauf kommt, das Kind der Royals zu sein, erklärt er so: "Ich war meiner Großmutter sehr nahe und sie hat mir oft gesagt, dass ich ein Kind von Camilla und Charles bin. Sie hat es nicht nur angedeutet, sie hat es mir gesagt." Als weiteren Beweis führt er einen Foto-Vergleich an, der zeigen soll, wie ähnlich er und Tom Parker Bowles, der Sohn von Camilla und ihrem Ex-Mann Andrew Parker Bowles, sich sehen. Nicht die einzige hanebüchene Aussage des 52-Jährigen. 

Prinzessin Diana und Prinz Charles

Prinzessin Diana wollte ihren Ex-Mann angeblich verraten

Wäre Prinzessin Diana nicht am 31. August 1997 bei einem Autounfall ums Leben gekommen, meint Simon Dorante-Day, hätte die Welt aus ihrem Munde von seiner Existenz erfahren. "Zu dieser Zeit gab es allerlei Gerüchte über die königliche Familie, und meine Existenz war eine von ihnen. Ich glaube, Diana war an einem Punkt, an dem sie Antworten in ihrem Leben darüber fand, wie ungerecht sie behandelt wurde. Und sie wollte damit an die Öffentlichkeit gehen." 

Gala meint zu den Behauptungen von Simon Dorante-Day : Reichlich dünne Beweislage...

Verwendete Quelle:New Idea

jre


Mehr zum Thema


Gala entdecken