VG-Wort Pixel

Prinz Andrew Seine Töchter machen eine harte Zeit durch

Prinz Andrew, Prinzessin Eugenie und Prinzessin Beatrice
© Getty Images
Es muss ein Albtraum sein, wenn der eigene Vater auf diese Weise für seine Kinder entzaubert wird. Gegen Prinz Andrew stehen schwere Missbrauchsvorwürfe im Raum, eine Zivilklage ist eingereicht – und für seine Töchter Beatrice und Eugenie bricht eine Welt zusammen.  

Prinz Andrew, 61, steht aktuell mit dem Rücken zur Wand. Dem Royal werden schwere Vergehen zu Last gelegt und schon bald wird es in den USA zu einem Prozess gegen ihn kommen. Die Amerikanerin Virginia Roberts Giuffres, 38, hat eine Zivilklage gegen den Royal eingereicht. Sie wirft dem Sohn von Queen Elizabeth, 95, sexuelle Nötigung in drei Fällen vor. Der Supergau für den Prinzen und die königliche Familie – für seine Töchter Prinzessin Beatrice, 33, und Prinzessin Eugenie, 31, hingegen ein vermutlich hochemotionaler Albtraum.

Prinz Andrew könnte seine Töchter in eine Krise stürzen

Wie haben die beiden auf die schlimmen Vorwürfe gegen ihren Vater reagiert? Bisher haben sich die jungen Frauen noch nicht öffentlich dazu geäußert. Schon 2019 wurde es brenzlig für den Mann, der für sie wahrscheinlich seit Kindesbeinen an unantastbar war. Nachdem der verurteilte Sexualstraftäter Jeffrey Epstein, †66, im August des Jahres während der Haft Suizid beging, rückte Prinz Andrew immer mehr in den Fokus der Ermittlungsbehörden. Er galt als Freund des amerikanischen Investmentbankers, der jahrelang einen Ring zur sexuellen Ausbeutung minderjähriger unterhalten haben soll, bestritt aber jede Form der Mitwisserschaft und wehrte sich gegen die damals bereits erhobenen öffentlichen Anschuldigen Guiffres.  

Nun allerdings muss sich der jüngere Bruder von Prinz Charles, 72, warm anziehen: Am 13. September 2021 findet eine vorläufige Anhörung statt. Es wird ernst, und Andrews Töchter sehen sich vermutlich mit einem nervenzerreibenden Gefühlschaos konfrontiert, wie die Journalistin Charlotte Griffiths im Format "Palace Confidential" der "Daily Mail" vermutet: "Ich denke, es ist furchtbar. Eugenie ist jetzt bei ihm in Balmoral und sie ist so ein normales, bodenständiges Mädchen und das muss wirklich hart für sie sein." Für Beatrice könnte gar eine Welt zusammenbrechen: "Sie muss es wirklich schwer treffen. Sie glaubt wirklich, dass ihr Vater ein perfekter Mensch ist."

"Die Mädchen tun mir wirklich leid"

Beiden Frauen machen es die Umstände nicht leichter. Eigentlich sollten sie sich freuen: Beatrice erwartet ihr erstes Kind mit Ehemann Eduardo Mapelli Mozzi, 38, und Prinzessin Eugenie hat bereits mit Jack Brooksbank, 35, ihr kleines Familienglück mit dem sechs Monate alten gemeinsamen Sohn August Philip Hawke gefunden. Der Skandal um Andrew muss gerade seine Jüngste unter Druck setzen, findet Griffiths: "Sie hat gerade ein Baby bekommen, es muss eine wirklich stressige Zeit für sie sein. Die Mädchen tun mir wirklich leid."  

Vielleicht nutzt Eugenie die gemeinsame Urlaubszeit, um mit ihrem Vater intensive Gespräche zu führen. Während ihre ältere Schwester in London gesichtet wurde, verbringt die 31-Jährige die letzten Sommertage mit Mann, Kind, Mutter Sarah Ferguson, 61, und Prinz Andrew bei ihrer Großmutter Elizabeth auf Schloss Balmoral in Schottland.

Es ist mit Sicherheit für die Töchter nicht leicht zu begreifen, dass der Mann, der immer unantastbar schien, nun in einem ganz anderen, verstörenden Licht erscheint. Nun müssen sie sich mit den gegebenen Tatsachen auseinandersetzen – und vielleicht Abschied nehmen von ihrem kindlichen Traum eines Vaters, der ihnen lange wie ein Traumprinz auf dem hohen Ross erschien. 

Verwendete Quelle: dailymail.co.uk  

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken