VG-Wort Pixel

Prinz Andrew Überraschung für Eugenie

Prinz Andrew, zweitältester Sohn der Queen, hat seine Tochter Eugenie mit einem Geburtstagsständchen überrascht: Via Facetime gratulierte er ihr und 400 Leute halfen dem Herzog von York beim Singen

Wenn Prinzessinnen Geburtstag feiern, darf der Glückwunsch gerne auch mal ungewöhnlich ausfallen: Prinz Andrew nutzte am Montag sein iPad und rief via Facetime bei seiner Tochter Eugenie an. Dass er dabei vor 400 Gästen im "St. James Palace" am Rednerpult stand, hielt den Herzog von York nicht ab. Er spannte seine Zuhörer sogar mit ein.

"Meine Damen und Herren, die Dame in der Mitte ist meine jüngste Tochter. Heute ist ihr 25. Geburtstag", sagte der Queen-Sohn, als Eugenie mit überdimensionaler Kerzenbrille im Bild erschien. Flankiert von Mutter Sarah Ferguson und Schwester Beatrice, 26, guckte sie etwas verdutzt in die Kamera. Überraschung geglückt!

Der stolze Vater hatte aber noch etwas vor: Prinz Andrew animierte die Unternehmer, die zu seiner "Pitch@Palace"-Initiative gekommen waren, zu einem gemeinsamen Geburtstagsständchen - mit Trompetenbegleitung durch einen Gardisten mit Bärenfellmütze. Als dann "Happy Birthday, liebe Eugenie" erklang, war die Prinzessin offenbar so gerührt, dass ihre Schwester Beatrice grinsend zu ihr sagte: "Nicht weinen!"

Leider keine Punkte für den Gesang

Prinz Andrews Ex-Frau Sarah warf nach dem Ständchen ein, dass sie leider keine Punkte vergeben könne - wohl als Anspielung auf die "Eurovision Song Contest"-Bewertung - und empfahl den Sängern im Palast lachend, sie sollten einige Chorgesangsstunden nehmen.

Von den Töchtern gab es noch ein "Wir sind sehr stolz, Pops"-Lob. Der familiäre Zusammenhalt dürfte den Prinzen besonders freuen, schließlich musste er sich in den letzten Monaten mit einem Sex-Skandal auseinandersetzen, der seinen Ruf ordentlich angekratzt hatte.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken