Prinz Andrew und der Epstein-Skandal: Eine zweite Frau meldet sich zu Wort

Die Situation wird immer brisanter für Prinz Andrew: Ein weiteres Opfer im Epstein-Skandal will gegen den Herzog von York aussagen. Es wäre die zweite Frau, die behauptet Sex mit ihm gehabt zu haben. 

Der Druck auf Prinz Andrew, 59, wächst. Nach Virgina Giuffres (früher Virginia Roberts) Behauptungen, der Sexualstraftäter Jeffrey Epstein, †66, habe sie als Teenager dreimal zum Sex mit dem Herzog von York gezwungen, behauptet jetzt eine weitere Frau Sex mit dem Prinzen gehabt zu haben. Das berichtet die britische Zeitung "Mirror".

"Gut gemacht, der Prinz hatte Spaß"

Die Sex-Akte Prinz Andrew + Virginia Roberts

Prinz Andrew und Virginia Roberts

Neue Vorwürfe gegen Prinz Andrew

Das neue Opfer soll sich bereits bei Anwälten in den USA gemeldet haben, um gegen den 59-Jährigen auszusagen. Die Untersuchungen sind bereits in vollem Gange und die Behauptungen sollen laut einer nicht näher genannten Quelle derzeit genauestens geprüft werden. Laut "Mirror" soll es jedoch ist bisher unklar, ob die Frau zum Sex mit dem Herzog von York gezwungen worden ist.

Prinz Andrew soll einer dritten Frau an die Brust gefasst haben 

Die zwei Frauen sind nicht die einzigen Personen, die den Prinzen schwer belasten. Auch Johanna Sjoberg, 39, behauptet im Alter von 21 Jahren von Epstein zu "erniedrigenden sexuellen Diensten" gezwungen und vom Herzog von York an ihre Brust gefasst worden zu sein. Der Skandal um Prinz Andrew reißt seit Wochen nicht ab und wird die britische Königsfamilie voraussichtlich auch ins kommende Jahr noch begleiten. Der Buckingham-Palast hat sich zu den neuen Vorfällen bisher noch nicht geäußert. 

Verwendete Quellen: News York Post, Mirror

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals