VG-Wort Pixel

Prince + Princess of Wales "Sie waren froh, als das Drama vorbei war"

Prinz Harry, Herzogin Meghan, Prinz William und Catherine, Princess of Wales
Prinz Harry, Herzogin Meghan, Prinz William und Catherine, Princess of Wales
© WPA Pool / Auswahl / Getty Images
Prinz William und Catherine, Princess of Wales, sollen laut neuesten Enthüllungen unglaublich froh gewesen sein, als Prinz Harry und Herzogin Meghan Großbritannien verlassen haben. 

Hinter Prinz William, 40, und CatherinePrincess of Wales 40, liegt eine schwere Zeit. Natürlich müssen sie und ihre Kinder den Tod von ihrer geliebten Queen Elizabeth, †96, verarbeiten, die am 8. September 2022 für immer die Augen schloss. Das falle vor allem dem Thronfolger eigenen Aussagen zufolge nicht ganz so leicht. Doch vor allem soll es der große Bruch mit seinem Bruder Prinz Harry, 38, sein, der ihn wahnsinnig enttäusche und das Herz breche. 

Prinz William: Große Enttäuschung wegen Prinz Harry und Herzogin Meghan

Eine kleine Rückblende: Im Jahr 2020 kam es zum großen Zerwürfnis, als sich Harry und Meghan als Senior Royals zurückzogen – allgemein bekannt als der Megxit. Der Herzog und die Herzogin von Sussex zogen ins Ausland und kehrten der Royal Family den Rücken. Darüber hinaus gaben sie TV-Legende Oprah Winfrey, 68, ein explosives Interview und packten über das Königshaus aus. 

Prinz William kann Prinz Harry nicht verzeihen

Eine Tatsache, die William seinem kleinen Bruder einfach nicht vergeben könne, wenn man Royal-Expertin Katie Nicholl fragt. Die Journalistin gab ein Interview bei der britischen Show "Dan Wootton Tonight" und erklärte: "Letzten Endes kann William seinem Bruder einfach nicht verzeihen, nicht nur wegen seines Verhaltens und was er getan und wie er es getan hat, aber schauen Sie nur, wie viel nun auf Williams Schultern lastet. Er dachte immer, dass Harry sein 'Wingman' ist und jetzt macht er alles alleine." (Wingman: jemand, der einen unterstützt). William nehme es seinem Bruder auch übel, dass die gesamte mediale Aufmerksamkeit, die die britische Presse am Königshaus zeigt, nun allein auf ihm, seiner Ehefrau Catherine, Princess of Wales, und den gemeinsamen Kindern Prinz George, 9, Prinzessin Charlotte, 7, und Prinz Louis, 4, lastet. 

William und Catherine: Erleichterung nach Megxit

Royal-Expertin Katie Nicholl schreibt in ihrem aktuellen Buch "The New Royals: Queen Elizabeth's Legacy and the Future of the Crown" auch über die Fehde zwischen William und Harry. Auszüge aus dem Werk, das am 4. Oktober 2022 auf den Markt kommt, liegen "Vanity Fair" bereits vor. Neben der herbem Enttäuschung, von seinem Bruder verraten und verlassen worden zu sein, gebe es aber noch ein anderes Gefühl, das der Thronfolger und seine Ehefrau seit dem Megxit begleite: "William und Kate verspürten auch ein Gefühl der Erleichterung, sie waren froh, als das Drama vorbei war, als Harry und Meghan Großbritannien verließen", heißt es in dem Auszug des Buches. Rückblickend betrachtet sorgten die Sussexes aber auch nach dem Megxit für genügend Drama. 

König Charles ist "verletzt" und "enttäuscht"

Doch nicht nur William und Catherine, sondern auch andere Mitglieder der Königsfamilie zeigten sich von dem Verhalten von Herzogin Meghan und Prinz Harry verletzt. Für König Charles, 73, ist der Bruch mit Harry natürlich auch schwierig – privat sowie auch in seiner neuen Rolle als Monarch. Ein Familienfreund verriet Katie Nicholl: "Er ist verletzt und enttäuscht, aber er hat immer gesagt, dass seine Liebe für Harry bedingungslos ist." Die Liebe eines Vaters eben. 
Auch Queen Elizabeth hat der Megxit erschütterte und ihr Kraft geraubt. Eine sehr ausgelaugte Queen Elizabeth vertraute sich laut Katie Nicholl einer angeblich engen Freundin an und erzählte ihr, wie "erschöpft" sie wegen der Entscheidung von ihrem Enkelsohn und dessen Frau sei. "Sie war sehr verletzt und sagte mir 'Ach, ich weiß nicht, es ist mir egal und ich will auch nicht mehr darüber nachdenken.'" Klingt ganz so, als habe die ganze Situation einiges von Queen Elizabeth abverlangt und es ist sehr traurig, dass sie es nicht mehr erleben durfte, wie sich Prinz William und Prinz Harry wieder versöhnen. Aber ob die Wogen jemals wieder geglättet werden können und das Verhältnis wieder wie früher werden kann, ist natürlich auch fraglich. 

Verwendete Quellen: vanityfair.com, Katie Nicholl "The New Royals: Queen Elizabeth's Legacy and the Future of the Crown", mirror.co.uk, gbnews.uk

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken