Photoshop-Panne bei den britischen Royals? Dieses Familienfoto scheint nicht echt!

Herzogin Kate und Prinz William mit ihren Kindern Prinzessin Charlotte und Prinz George
Herzogin Kate und Prinz William mit ihren Kindern Prinzessin Charlotte und Prinz George
© twitter.com/KensingtonRoyal
Wurde bei dem Familienbild der britischen Royals etwa mit Photoshop getrickst?

Welch ein wunderschönes Familienfoto, das uns die britische Königsfamilie da zu Weihnachten 2015 beschert hat: Herzogin Kate und Prinz William befinden sich in der Hocke, der kleine George läuft über die Wiese, seine Schwester Charlotte liegt auf Mamas Knie. Alle lachen und freuen sich – ein fast perfektes Bild. Aber eben nur fast, denn ausgerechnet den sonst so vollkommenen Royals aus Großbritannien scheint bei diesem Foto ein gewaltiger Fauxpas unterlaufen zu sein und dieser nennt sich Photoshop. Das vermuten jetzt zumindest viele User auf Twitter.

Komische Position

Ja, schon so manch Promi hat das Bildbearbeitungsprogramm genutzt, um sich in ein besseres Licht zu rücken, hat dabei aber den entscheidenden Fehler gemacht, seine Fans zu unterschätzen. Eine Welle bei der retuschierten Hüfte, eine zu weiche Kontur bei den Umrissen, und schon fliegt der Schummel auf. So scheint es auch bei dem neuesten Familie-Schnappschuss aus dem Kensington Palast. Schaut man nämlich genauer hin, fällt auf, so ganz kann das mit Charlottes Position auf Kates Bein nicht hinhauen. Müsste Kate ihren Nachwuchs nicht eigentlich halten, damit die Kleine nicht vom Knie rutscht? Der Arm der Herzogin fehlt hier jedoch und Charlotte sieht wie draufgesetzt aus.

Zu weiche Umrisse

Auch die Umrisse von Charlotte wirken wesentlich weicher als der Rest. Es scheint tatsächlich so, als sei Charlotte bei der eigentlichen Aufnahme nicht dabei gewesen und erst im Nachhinein ins Foto eingefügt worden. Auch auf Twitter ist dieser Schummel bereits mehreren Usern aufgefallen: "Liegt es an mir oder sieht es so aus, als sei Prinzessin Charlotte mit Photoshop in das Familienbild eingefügt woren?" Bestätigt wurde der Photoshop-Einsatz zwar nicht, doch alles deutete darauf hin. Auf Nachfrage von "BuzzFeed" reagierte ein Sprecher des Palastes jedoch nur mit einem Lachen. Wahrscheinlich wusste auch er nicht, was er zu diesem Missgeschick noch sagen soll.

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken