VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine hat dort alle Kinder entbunden, aber ... Pfui! Der "Lindo Wing" sorgt für Schlagzeilen

Lindo Wing
Lindo Wing
© Getty Images
Eigentlich ist der "Lindo Wing" des St. Mary's Krankenhauses im Londoner Stadtteil Paddington DER Ort, an dem die Royals ihre Kinder auf die Welt bringen, doch jetzt kommen negative Details über die Entbindungsstation ans Licht

Der "Lindo Wing" im Londoner St. Mary's Krankenhaus im Stadtteil Paddington ist der Ort, an dem Herzogin Catherine, 36, ihre drei Kinder Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis zur Welt brachte. Die Entbindungsstation ist ein privater Bereich des Hospitals und vor den Türen des Gebäudes präsentierte Kate ihre Mini-Royals zum ersten Mal der Welt. 

So teuer ist eine Geburt im "Lindo Wing" 

Natürlich lassen sich die Royals nicht lumpen, wenn es um die Geburt ihrer Kinder geht. Der Lindo Wing bietet seinen Patienten Gourmet-Essen, persönliche Pflege und Luxus-Toiletten. Natürlich muss man dafür ein horrendes Sümmchen hinblättern, wenn man möchte, dass sein Kind dort auf die Welt gebracht werden soll. Für eine Nacht muss man laut "Express" umgerechnet satte 6.630 Euro bezahlen, ein Deluxe-Zimmer kostet 7.000 Euro und eine Nacht in einer Suite soll dort bei ca. 8.500 Euro starten. 

Ärger um den "Lindo Wing"

Ein perfekter Ort also, um sein Baby zu bekommen, oder? Mitnichten! Denn laut "The Sun" weist die Entbindungsstation offenbar Mängel auf und das Essen wurde nach einem Besuch vom Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit nur zwei von fünf Sternen bewertet. Die Behörde beschrieb auf der Webseite "Food Standards Agency" unter dem Unterpunkt, der die Sauberkeit und den Zustand der Anlagen und des Gebäudes, die Ausstattung, die Lüftung, Waschgelegenheiten und Schädlingsbekämpfung aufgreift, dass "dringend Verbesserungen nötig" seien, um eine gute Hygiene bezüglich des Essens zu gewährleisten.

Verwendete Quellen:Express, Daily Mail, The Sun

lsc Gala

Mehr zum Thema