Prinz Harry + Herzogin Meghan in Afrika: Alle News zu Tag 6 der Royal-Tour

Prinz Harry und Herzogin Meghan halten sich mit Baby Archie vom 23. September bis 2. Oktober  für einen offiziellen Royal-Besuch in Afrika auf. GALA fasst alle wissenswerten News und Details des offiziellen Besuchs der Familie zusammen. Heute ist Tag sechs der Reise.

Prinz Harry und Herzogin Meghan mit Baby Archie in Südafrika

Prinz Harry, 35, Herzogin Meghan, 38, und Archie Mountbatten-Windsor, vier Monate, bereisen auf Bitten des britischen Außenministeriums gemeinsam Südafrika. Es ist die erste Tour der Sussex' zu dritt. Harry wird ohne seine Frau und seinen Sohn außerdem Termine in Malawi, Angola und Botswana wahrnehmen.

Prinz Harry + Herzogin Meghan in Afrika: News vom 28. September

18:15Uhr: Herzogin Meghan und Archie: Süßes Bild am Flughafen! Mama und Sohn verlassen Kapstadt

Für Herzogin Meghan und Sohnemann Archie geht es von Kapstadt nach Johannesburg. Klein-Archie ist wieder in eine Decke gehüllt und wird sicher einen angenehmen Flug mit seiner Mama haben. In Johannesburg treffen sie am Dienstag, den 1. Oktober, auch Ehemann und Papa Harry endlich wieder. 

Herzogin Meghan: Emotionaler Besuch in Kapstadt

Dieser Besuch lag Herzogin Meghan ganz offensichtlich am Herzen. Wie auf der Instagram-Seite der Sussex' enthüllt wurde, besuchte die Ehefrau von Prinz Harry am Freitag (27. September) in Kapstadt eine Gedenkstätte für eine ermordete Studentin. Es war ein emotionaler Besuch abseits ihres offiziellen Terminkalenders, der zu Tränen rührte. Im August wurde die erst 19-jährige Uyinene Mrwetyana als vermisst gemeldet und nur einen Monat später, im September, wurde ihr Tod bestätigt. Das junge Mädchen wurde von einem Postangestellten vergewaltigt, der sie danach brutal ermordete. Eine unfassbar traurige Geschichte, die auch Herzogin Meghan und auch Prinz Harry bereits daheim in Großbritannien tief bewegte. "Der Herzog und die Herzogin haben die Ereignisse aus der Ferne verfolgt und wollten unbedingt mehr erfahren, sobald sie in Südafrika waren", heißt es auf Instagram. Nun nahm die ehemalige Schauspielerin ihre Afrika-Reise zum Anlass, die Mutter der Verstorbenen zu besuchen, um zu kondolieren, sowie zum Mahnmal von Uyinene Mrwetyana zu gehen, das am Unglücksort errichtet wurde. 

"Die Herzogin hat an der Stelle, an der die 19-jährige Studentin Uyinene Mrwetyana vergangenen Monat ermordet wurde, ein Band geknotet, um ihr Respekt zu zollen und Solidarität mit denjenigen zu zeigen, die sich gegen geschlechtsspezifische Gewalt ausgesprochen haben." Auf dem Band stehen in der südafrikanischen Sprache Xhosa die Worte "Simi kunye kulesisimo", die übersetzt "Wir stehen gemeinsam in diesem Moment" bedeuten. Dazu unterschrieb sie in ihrem und Harrys Namen. Damit möchte die Herzogin von Sussex ihre Solidarität bekunden. "Für die Herzogin war es persönlich wichtig, den Ort dieses tragischen Todes zu besuchen."

Prinz Harry ist in Luanda

Prinz Harry ist heute (28. September) in Luanda, der Hauptstadt von Angola, angekommen. Dort wird er Präsident João Lourenço und First Lady Ana Lourenço im Präsidentenpalast treffen und sich über das "Born Free to Shine"-Projekt austauschen, das HIV-infizierte Mütter unterstützt. Zuvor sah sich der Royal in Angola ein ehemaliges Minenfeld an. Danach hatte er seinen bisher emotionalsten Moment auf der Afrika-Reise. Sehen Sie im Video, wieso das Treffen mit Sandra Tigica so besonders war. 

Prinz Harry

Sein (bisher) emotionalster Afrika-Moment

Prinz Harry und Sandra Tigica
Prinz Harry, 35, ist in Afrika auf den Spuren seiner verstorbenen Mutter Diana unterwegs. Das war der bisher emotionalste Moment auf seiner Reise.
©Gala

Hier lesen Sie was, was die Royals in den Tagen zuvor in Afrika erlebt haben:

Verwendete Quellen: Twitter, Instagram

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals