Prinz Harry + Herzogin Meghan: Sie dürfen ihren Namen "Sussex Royal" nicht zur Vermarktung verwenden

Das Königshaus will Prinz Harry und Herzogin Meghan angeblich künftig untersagen, unter dem Namen "Sussex Royal" aufzutreten. Was dahinter steckt erfahren Sie im Video. 

Queen Elizabeth, Herzogin Meghan und Prinz Harry
Letztes Video wiederholen

Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, haben Anfang des Jahres ihren Rücktritt von ihren royalen Pflichten angekündigt. Sie wollen künftig ihre Zeit zwischen Kanada und Großbritannien aufteilen und ihr eigenes Geld verdienen - und das unter dem Namen "Sussex Royal". Diesen Namen trägt derzeit die offizielle Website und der offizielle Instagram-Account des Paares. Nur der Anfang, denn Harry und Meghan wollen den Namen "Sussex Royal" als Marke für ihre Geschäftstätigkeit etablieren. Nicht für das Königshaus tätig sein, aber mit dem Namen "Royal" Geld verdienen? Nein, sagt angeblich der Palast. Was das für Harry und Meghans Pläne bedeuten könnte, erfahren Sie im Video. 

Verwendete Quelle: Daily Mail

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals