VG-Wort Pixel

Prinz Harry Sind George und Charlotte ein Grund für den Megxit?

Prinz Harry steht zurzeit auf Platz sechs der britischen Thronfolge und fürchtete schon 2017, dass sein Einfluss im Königshaus schwinden könnte. 
Mehr
Prinz Harry scheint sich seit den Geburten von Prinz George und Prinzessin Charlotte unter Druck gesetzt zu fühlen, wie er in einem Interview 2017 verriet. In Anbetracht des Megxit gewinnen die Worte an Bedeutung.

Prinz Harry, 35, wurde 2017 von Angela Levin für das Buch "Harry – Gespräche mit einem Prinzen" interviewt. Die britische Journalistin begleitete Harry auf unterschiedliche Termine und stellte ihm Fragen, die sich andere kaum zu stellen wagen würden. Interessante Erkenntnis: Harry schien sich der Tatsache, dass sich seine Position im Königshaus eines Tages ändern würde, sehr bewusst und setzte sich besonders seit der Geburt von Prinz George, sechs, und Prinzessin Charlotte, vier, unter Zeitdruck. Was Harry damals konkret verriet und welche Worte auf den Megxit hindeuteten, sehen Sie im Video.

Verwendete Quellen: "Harry - Gespräche mit einem Prinzen" von Angela Levin, newsweek.com

shö Gala

Mehr zum Thema