Herzogin Meghan + Prinz Harry: Was denkt die Queen über die Absage des Balmoral-Besuchs?

Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen eine Einladung von Queen Elizabeth, sie in ihrem Sommerurlaub zu besuchen, ausgeschlagen haben. Die britische Presse diskutiert nun, wie die Königin auf die Absage reagiert haben könnte.

Queen Elizabeth, Herzogin Meghan und Prinz Harry

"Meghan Markle und Prinz Harry brüskieren die Queen, indem sie ihre Einladung nach Balmoral nicht annehmen", schrieb "The Sun" als erste britische Zeitung am gestrigen Donnerstag (5. September). Ein Insider verriet auch den angeblichen Grund für die Absage: Harry, 34, und Meghan, 38, seien der Meinung, dass ihr Sohn Archie Mountbatten-Windsor mit vier Monaten zu jung sei, um nach Schloss Balmoral in Schottland zu reisen. Fadenscheinig erscheint das, weil das Paar mit seinem Baby Anfang August erst nach Ibiza und anschließend nach Nizza geflogen war. 

Queen Elizabeth ist "not amused"

GALA hört selbst in London nach: Was ist dran an dem Gerücht? "Ich höre von meinem Informanten aus dem Palast, daß Meghans Weigerung, die Queen in Balmoral zu besuchen, für Spannungen in der Windsor-Familie gesorgt hat", verrät ein Insider. "Zumal Harry wohl ganz gerne nach Schottland gefahren wäre." Demnach hat Harry dem Wunsch seiner Frau, in London zu bleiben, offenbar nachgegeben. Die Queen sei "sehr verletzt" über die Entscheidung. Nachzuvollziehen wäre es.

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Sie schlagen Einladung bei der Queen aus

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Jedes Jahr im Sommer lädt Queen Elizabeth die ganze Familie nach Balmoral ein. Doch Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen dieses Jahr die Einladung nicht angenommen haben.
©Gala


Jedes Jahr zieht sich Queen Elizabeth, 93, für zweieinhalb bis drei Monate auf ihr Schloss in Aberdeenshire zurück, um mit Prinz Philip, 98, die Sommermonate fernab der englischen Hauptstadt in der Natur zu genießen. Auf dem Freizeitprogramm stehen zum Beispiel Angelausflüge, ausgedehnte Spaziergänge mit ihren Hunden und Barbecues. Regelmäßig schauen dann auch Familienmitglieder vorbei, so wie Prinz William, 37, Herzogin Catherine, 37, und die gemeinsamen Kinder im August. Ebenfalls in diesem Sommer gesehen wurden Prinz Andrew, 59, Prinz Edward, 55, und seine Familie sowie Prinzessin Anne, 69, und ihr Ehemann Sir Timothy Laurence, 64.

Queen Elizabeth, Prinz William + Co.

Beste Laune bei gemeinsamem Kirchgang

Queen Elizabeth, Prinz William, Herzogin Catherine


Prinz Harry und Herzogin Meghan: Doch alles okay mit der Queen?

Die "Daily Mail" schreibt hingegen am Freitag (6. September), von einer Verstimmung zwischen den Parteien könne keine Rede sein. Nahe stehende Quellen bestünden gegenüber der Zeitung darauf, dass die Entscheidung nicht als "Affront" angesehen werden sollte. In Wahrheit besuche Harry heutzutage und im Gegensatz zu seiner Kindheit Balmoral nur noch selten. Außerdem würden er und Meghan die Queen regelmäßig auf dem Windsor-Anwesen sehen. Die Queen verbringt auf Schloss Windsor regelmäßig ihre Wochenenden, während Harry und Meghan nur wenige hundert Meter entfernt in Frogmore Cottage ein neues Zuhause gefunden haben.

Der "Telegraph" weist unter Berufung auf einen Informanten darauf hin, Harry und Meghan hätten sich nur eine kurze Sommerpause gegönnt, um an zukünftigen Projekten zu arbeiten. 

Ob Queen Elizabeth es Prinz Harry und Herzogin Meghan übel nimmt, sie auf Schloss Balmoral nicht besucht zu haben oder ihr Fernbleiben entspannt nimmt - eine Frage, in der sich die britische Presse uneins ist. Vielleicht liegt die Wahrheit, wie so oft, irgendwo dazwischen.

Verwendete Quellen: The Telegraph, Daily Mail, The Sun, eigene Recherche

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals