VG-Wort Pixel

Mike Tindall Zara überrascht ihn mit rührenden Zeilen im Dschungelcamp

Zara und Mike Tindall
Zara und Mike Tindall
© MelMedia / Getty Images
Mike Tindall gilt als das fröhliche Raubein im Kreise der königlichen Familie. Doch als ihn in diesen Tagen im britischen Dschungelcamp ein Brief von Ehefrau Zara erreicht, wird der ehemalige Rugby-Star ganz emotional. 

Seine Entscheidung, in die britische TV-Show "I'm a Celebrity...Get Me Out of Here!" zu gehen, ließ royale Beobachter:innen zunächst staunen, wenn nicht sogar die Nasen rümpfen. Zu groß war die Sorge, Mike Tindall, 44, könnte das royale Nest mit seiner Teilnahme am Dschungelcamp beschmutzen. Doch bis auf ein paar private Anekdoten, wie das erste Date mit seiner Frau Zara, 41, und die dramatische Geburt seines Jüngsten Lucas, konnte bisher nur wohl sein Geständnis, mit geplatzter Hose vor Schwiegermama Prinzessin Anne, 72, gestanden zu haben, die schärfsten Kritiker:innen zum Erblassen bringen. 

Mike Tindall erhält herzzerreißenden Liebesbrief von Zara und den Kindern

Doch all das kann und muss man ihm verzeihen angesichts eines zauberhaften Briefes von Zara Tindall, der ihm am 20. November 2022 am australischen Lagerfeuer von Mitcamperin und Schauspielerin Susan Cleaver, 63, vorgetragen wurde. Aus den Zeilen der Enkelin von Queen Elizabeth, †96, lässt sich auch nach elf Jahren Ehe eine noch immer währende tiefe Liebe und Zuneigung für ihren Mann ablesen. 

"Hallo, meine Geliebter, wir vermissen dich so sehr und brauchen wirklich ein paar Papa-Umarmungen, aber ich bin froh, dass du sie mit deinen Mitbewohnern teilst“, schreibt die dreifache Mutter auch im Namen ihrer Sprösslinge. "Die Mädchen haben Spaß am Sport und stürzen sich gerade in alles und der kleine Mann liebt das Leben, stellt es auf den Kopf, lernt ein paar neue Wörter. Z[ara], M[ia], L[ena] und L[ucas]." Sie schließt ihre zauberhafte Botschaft mit einem kleinen "x" als Zeichen für einen Kuss.  

Ist er zu weit gegangen?

Eine Nachricht, die Mike innerlich tief bewegt haben muss. Es scheint, die Royal ist bisher zufrieden mit seinem TV-Debüt im Showbusiness. Im Vorfeld der aktuellen Folge wurde bereits über die familiären Konditionen spekuliert, die dem früheren Sportler als erstes Mitglied der königlichen Familie die Teilnahme ermöglichten. "Wir hoffen, dass er die Erlaubnis von Zara hatte, über diese Dinge zu sprechen“, erklärte die britische Journalistin und Moderatorin Lorraine Kelly in ihrer Show, worauf Russel Myers, Royal-Experte des "Mirror", antwortete: "Nun, ja, das tust du, nehme ich an, sonst wird er eine Ohrfeige bekommen, wenn er nach Hause kommt.“

Doch Mike scheint mit seinen gut dosierten Geschichten aus dem Königshaus und seiner überraschenden Art die Herzen der Zuschauer:innen gewonnen zu haben. "Die Leute haben vielleicht angenommen, Mike Tindall sei dieser große Rugby-Typ, mit einem harten Äußeren, aber er hat einen weichen Kern und ich denke, er wird es ziemlich weit bringen", prophezeit Myers indes. Und es macht aktuell den Eindruck, dass Zara diese unerwartete Entwicklung nicht unbedingt mit Handgreiflichkeiten, sondern eher mit einem Kuss belohnen wird. 

Verwendete Quellen: mirror.co.uk, itv.com

ama Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken