VG-Wort Pixel

Mike Tindall Mitglied der Royals in Survival Show

Mike Tindall
Mike Tindall
© Screenshot
Mike Tindall trinkt seinen eigenen Urin in einer Reality Show! Was wohl die Queen über den Mann ihrer Enkelin Zara Phillps denkt?

Vermutlich ist die Queen "not amused" über die Bilder von Mike Tindall, 36, die über die britischen Bildschirme flattern.

Der Mann von Queen-Enkelin Zara Philips, 33, nahm an der britischen Survival-Show "Mission Survive" teil, die derzeit in Großbritannien ausgestrahlt wird - und schon die erste Folge war schockierend!

Das härtere Dschungelcamp

"Mission Survive" ist definitiv die härtere Version des Dschungelcamps: Die Kandidatin müssen sich in der Sendung des Survival Trainers Bear Grylls 12 Tage durch den Regenwald in Costa Rica kämpfen. Dabei müssen sie sich laut "The Telegraph" ihre eigenen Unterkünfte bauen und selbst nach Nahrung suchen.

Die Grenzen des guten Geschmacks werden im Vergleich zum Dschungelcamp noch einmal getoppt: Die prominenten Teilnehmer essen lebendige Skorpione und trinken sogar ihren eigenen Urin! Davon ist der Rugby-Spieler natürlich nicht gefeit und schon schwirren Bilder eines Urin trinkenden Mike Tindall durch die internationale Presse.

Gehört es sich für ein Mitglied der britischen Königsfamilie bei so einer Ekel-Show mitzumachen?

Mike Tindall verteidigt seine Teilnahme: "Ich mag die Sachen, die Bear gemacht hat und dachte, diese Erfahrung ist etwas ganz Anderes als alles, was ich zuvor gemacht habe."

Dem 36-Jährigen scheint das Dschungel-Abenteuer gefallen zu haben und offenbar macht er sich keine Gedanken darüber, ob es sich für ein Mitglied der Königsfamilie gehört oder nicht.

Sie pfeifen auf die Royals

Anscheinend scheren sich Mike Tindall und Zara Phillips generell nicht sehr viel um die Meinung der Royals: Die beiden sollen die ersten Bilder ihres Kindes für eine sechsstellige Summe verkauft haben. Das hat für viel Furore gesorgt, denn Kapital aus seinem Nachwuchs zu schlagen, schickt sich offenbar nicht für ein Mitglied des Königshauses.

Der Profi-Sportler machte aber in einem Interview mit "Radio Times" deutlich, dass er und seine Frau nichts mit den Royals zu tun haben: "Sie sind getrennt von uns, wir leben unser eigenes Leben."

Offenbar bekommt Zara Phillips auch kein Geld von der Familie Windsor, deshalb kümmern sich die Enkelin der Queen und ihr Ehemann wohl um andere Einnahmen.

mms Gala

Mehr zum Thema