VG-Wort Pixel

Mike Tindall + Zara Phillips Das ging schnell

Zara Phillips und Ehemann Mike Tindall haben in einem Interview bekannt, die Schwangerschaft sei eine echte Überraschung gewesen. Bei der Geburt des Babys soll das Geschlecht die zweite Überraschung werden

Gerade erst wurde der dritte Urenkel von Königin Elizabeth, Prinz George von Cambridge, getauft, und schon im Januar soll ihr nächstes Urenkelkind auf die Welt kommen: Zara Phillips und Ehemann Mike Tindall, die angehenden Eltern, haben der "Women's Weekly" ein Interview gegeben und darin bekannt, dass sie selbst überrascht waren, weil sie so schnell gar nicht mit einem Baby gerechnet hätten. "Es passierte schneller als wir dachten - es war wirklich ein bisschen wie ein Schock", sagte Mike Tindall dem australischen Magazin.

Inzwischen ist Zara Phillips im siebten Monat und der Schock über die überraschende Schwangerschaft hat sich offenbar bei beiden gelegt. Für die Profireiterin bedeutete sie allerdings, dass sie ihre Karriere unterbrechen musste. In den ersten Monaten nach der Bekanntgabe der Schwangerschaft war die 32-Jährige noch weiter in den Sattel gestiegen und sogar bei Turnieren an den Start gegangen. Dafür hatte sie harte Kritik einstecken müssen. Schließlich gilt besonders der Vielseitigkeitssport, in dem die Queen-Enkelin schon Meistertitel und eine olympische Medaille erritten hat, als unfallträchtig.

Aufs Pferd steigt die angehende Mutter tatsächlich nicht mehr. Es sei "so unbequem" geworden, wie unter anderem "dailymail.co.uk" aus dem Interview zitiert. Offenbar hat sie aber neue Leidenschaften für sich entdeckt: "Ja, ich backe. Ich liebe es zu kochen und werde definitiv für mein Baby kochen". Trotzdem wolle sie aber auch schnell wieder zurück in den Sattel und weitermachen im Turniersport - und das am liebsten schon im August 2014 bei den Weltreiterspielen in der Normandie.

Der Geburt ihres ersten gemeinsamen Kindes sehen Zara Phillips und Mike Tindall, die seit Juli 2011 verheiratet sind, offenbar entspannt entgegen. Besondere Vorbereitungen hätten sie noch nicht getroffen: "Ich freue mich wirklich sehr, aber ich bin nicht sicher, wie ich mich vorbereitet habe", so Mike Tindall. Sie hätten noch kein Kinderzimmer eingerichtet, aber immerhin schon "einige Sachen" bestellt. Weiter seien sie aber noch nicht gekommen. Und noch etwas lassen die beiden ganz entspannt auf sich zukommen: Sie wollen nämlich nicht wissen, ob ihr Baby ein Junge oder ein Mädchen wird. Das Geschlecht ihres Kindes soll eine Überraschung werden. "Wir hoffen, dass wir guten Eltern werden - das ist der Plan", so Zara Phillips.



Mehr zum Thema


Gala entdecken