VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Das ihr "neuer" Name nach dem Megxit

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan scheint sich nach ihrem Rücktritt als Senior Royal für einen Namen entschieden zu haben.
Mehr
Herzogin Meghan ist kein Senior Royal mehr. Den Titel Königliche Hoheit darf sie deshalb nicht mehr öffentlich nutzen. Unter welchem Namen sie künftig auftritt, verrät sie im Internet.

Herzlichen Glückwunsch, Meghan Markle, 38! Die Ehefrau von Prinz Harry, 35, ist am Dienstagabend (7. Juli) als Sprecherin für den Girl Up 2020 Leadership Summit bekanntgeben worden. Dieser findet vom 13. bis 15 Juli und - aufgrund des Coronavirus - als Online-Konferenz statt. Auch Ex-US-First-Lady Michelle Obama, 56, und Schauspielerin Priyanka Chopra Jonas, 36, eine Freundin Meghans, sind engagiert worden.

Herzogin Meghan und Michelle Obama tun Gutes

Girl Up ist eine 2010 ins Leben gerufene Kampagne der United Nations Foundation zur Sicherung der Chancengleichheit für benachteiligte jugendliche Mädchen in Entwicklungsländern wie Äthiopien, Malawi, Guatemala und Indien. Auf der Website heißt es: "Mädchen haben eine enorme, oft ungenutzte Kraft, um die Welt zu verändern. Girl Up hilft Mädchen, auf ihre innere Kraft zuzugreifen, um die Fähigkeiten, Rechte und Möglichkeiten von Mädchen überall zu fördern." 65.000 Mädchen in 120 Ländern haben bereits von der Kampagne profitiert.

Meghan nennt sich jetzt Meghan Markle, Die Herzogin von Sussex

Interessantes Detail: Meghan wird von den Veranstaltern als "Meghan Markle, The Duchess of Sussex" angekündigt. Eine Mischung aus bürgerlichem und royalem Namen - ungewöhnlich!

Nach dem Rücktritt von Meghan und Harry war viel darüber spekuliert und diskutiert worden, unter welchem Namen und Titel die ehemalige Schauspielerin künftig auftreten würde. Am Tag der Hochzeit mit Harry hatte der Palast verkündet, dass aus Meghan Markle Her Royal Highness The Duchess of Sussex werden würde, auf Deutsch: Ihre Königliche Hoheit, Die Herzogin von Sussex.

Das Prädikat Ihre Königliche Hoheit ist Meghan und Harry nach dem Megxit zwar nicht aberkannt worden, doch es ist ihnen vom Palast untersagt, es in Verbindung mit kommerziellen Tätigkeiten zu verwenden. Ob sich der Name Meghan Markle, Die Herzogin von Sussex durchsetzen wird oder nur für den Girl Up 2020 Leadership Summit verwendet wird - abwarten.

Verwendete Quellen: girlup.org

jre


Mehr zum Thema


Gala entdecken