Meghan Markle: Das könnte ihr royaler Titel werden

Welche Titel würde Meghan Markle tragen, wenn sie Prinz Harry heiraten würde? GALA erklärt, ob man mit einer neuen Prinzessin in England rechnen müsste

Gibt es bald eine Prinzessin Meghan von Wales? Quasi täglich wird mit der Bekanntgabe der Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle gerechnet. Und obwohl nach wie vor nichts offiziell ist, taucht damit schon die Frage nach einem möglichen Titel der Nicht-Verlobten auf.

Neuer Name für Meghan?

Die britische Tageszeitung "Daily Express" und die Illustrierte "Hello" spekulieren, die "Suits“-Darstellerin könnte ihren anderen Vornamen, Rachel, annehmen und sich damit so wie ihr Seriencharakter nennen.

Sie wäre nicht der erste Royal in England, der seinen Namen ändert. Im Unterschied zu Meghan waren dies aber allesamt Könige: Queen Victoria hieß mit erstem Namen eigentlich Alexandrina, nutze als Regentin aber ihren zweiten Vornamen. König Edward VIII. wurde auf David getauft, sein Bruder und Nachfolger, König George VI., hieß eigentlich Albert. Und Prinz Harry ist eigentlich Henry.

Die Titelfrage

Käme es zu einer Hochzeit mit Prinz Harry, dann würde aus Meghan Markle nicht Prinzessin Meghan (oder Rachel) von Wales. Das ist sicher. Denn nur wenn man - wie Prinzessin Charlotte von Cambridge oder Prinzessin Eugenie von York - in die königliche Familie geboren wird, bekommt man den Prinzessinnentitel. Außer, und auch diesen Fall gibt es bei den Windsors, die Eltern verzichten für ihre Kinder auf einen royalen Titel. Prinzessin Anne tat dies für ihre Kinder Zara und Peter, die deswegen den bürgerlichen Nachnamen ihres Vater tragen.

Zara Phillips

Jetzt auch im Job Frau Tindall

Zara Tindall

Meghans Status und Titel wäre, sollte sie mit Harry vor den Traualtar treten, vergleichbar mit dem von Sophie Rhys-Jones, die 1999 Prinz Edward, den jüngsten Sohn der Queen heiratete. Mit der Heirat wurde sie "Ihre königliche Hoheit, Sophie, die Gräfin von Wessex“, aber eben nicht Prinzessin Sophie.

"Operation Prinzessin" läuft

Der Palast macht Meghan royaltauglich

Prinz Harry, Meghan Markle

Es ist wahrscheinlich, dass Harry – wie sein Bruder Prinz William 2011 bei seiner Hochzeit mit Kate Middleton – von seiner königlichen Großmutter einen Herzogstitel erhalten wird. William wurde an seinem Hochzeitstag Herzog von Cambridge, seine Ehefrau Catherine folglich die Herzogin von Cambridge und nicht Prinzessin Catherine.

Grace Kelly, Marie-Chantal Miller + Co.

Die amerikanischen Royals

Diese Verbindung löste eine der schwersten Krisen des britischen Königshauses aus:König Edward VIII. dankte, weil er die geschiedene Amerikanerin Wallis Simpson gegen alle Widerstände aus Regierung und Familie heiraten wollte, 1936 sogar ab. Das Paar heiratete 1937 und lebte in den USA und Frankreich.
Rainier III. macht am 19. April 1956 die US-Schauspielerin Grace Kelly zu seiner Frau. Als Fürstin von Monaco nennt sich die Oscar-Preisträgerin fortan Gracia Patricia.
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Der Fürst und die Fürstin posieren mit ihren drei Kindern 1976 für ein Familienbild.   Gracia Patricia stirbt am 14. September 1982 im Alter von 53 nach einem Autounfall. Fürst Rainier stirbt am 6. April 2005.
Prinzessin Ubol Ratana, älteste Tochter von König Bhumibol Adulyadej, heiratet den 1972 den Amerikanerin Peter Jensen, den sie während des Studiums in Boston kennengelernt hatte. Das Paar bekommt zwei Töchter (im Bild) und einen Sohn, lässt sich aber 1998 scheiden.

14

Ein Herzogtitel für Harry?

Um ein Herzogtum für ihren Enkel zu finden, müsste Queen Elizabeth die Landkarte studieren und in ihre Ahnentafel schauen. Einen Herzogstitel (englisch: Duke) führen die Nachfahren von George V., als Herzöge von Kent und Gloucester, sowie Elizabeth’ Ehemann Philip, der Herzog von Edinburgh, und ihr Sohn Andrew, der Herzog von York. Hinzu kommen noch diverse Geschlechter mit Herzogstitel wie die Grosvenors, deren Oberhaupt der Herzog von Westminster ist. Oder die Cenvendishs, als Herzöge von Devonshire.

England

Familie Windsor

11. Dezember 2019  Mitglieder britischen Königsfamilie wie Prinz William sind in die Londoner Westminster Abbey gekommen, um an einer Gedenkfeier für ihren verstorbenen Freund Sir Donald Gosling teilzunehmen.
Prinz Charles ist sichtlich berührt. Sir Donald Gosling war Vizeadmiral der britischen Marine und ein guter Freund der Königsfamilie. Er verstarb bereits im September.
Auch Prinz Charles' Ehefrau Herzogin Camilla nimmt an der Trauerfeier teil.
Prinz Edward und Gräfin Sophie wollen ebenso Abschied nehmen.

254

Sussex wäre möglich

Ein freies Herzogtum wäre Sussex. Sollte Harry bei einer Hochzeit Herzog von Sussex werden, wäre Meghan Markle, als seine mögliche Braut, "Ihre Königliche Hoheit, die Herzogin von Sussex". 

Prinz Harry + Meghan Markle

Das sind ihre Zukunftspläne

Prinz Harry + Meghan Markle: Das sind ihre Zukunftspläne
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals