Herzogin Meghan: Zieht ihre Halbschwester Samantha Grant doch ins "Big Brother"-Haus?

Die Familie von Herzogin Meghan gibt einfach keine Ruhe. Jetzt soll angeblich Meghans Halbschwester Samantha Grant in das britische "Promi Big Brother"-Haus ziehen

Darüber wäre die Queen, 92, sicherlich "not amused"! , 53, die Halbschwester von , 37, soll an der britischen Variante von "Promi Big Brother" teilnehmen. Wie das Boulevard-Magazin "The Sun" erfahren haben will, stünden die Chancen für die 53-Jährige gar nicht schlecht.

Zieht Meghans Schwester ins "Big Brother"-Haus?

Gerüchte über ihre Teilnahme kursieren bereits seit Monaten. Nachdem , 39, die vermeintliche Affäre von , 72, ihre Teilnahme bei "Promi Big Brother" überraschend zurückgezogen hat, soll Meghans Halbschwester wieder im Rennen sein. Die Produzenten sollen mit der 53-Jährigen bereits in Kontakt stehen, sie selbst sei zur Verschwiegenheit verpflichtet. In einem Interview mit "Good Morning Britain" hatte Samantha zwar die Gerüchte geleugnet, bei "Big Brother" teilzunehmen, doch das sei Teil der Strategie. In Wirklichkeit soll sie erzählt haben, dass es möglich sei, so "The Sun".

Lassen sich die Produzenten diese Chance entgehen?

Für die Produzenten hätte Samantha Grant sicherlich großes Potential. So ist sie doch die Halbschwester einer der wohl berühmtesten Frauen der Welt. Und sie hat bereits im Vorfeld bewiesen, dass sie so gar keine Vorbehalte hat, auch Familieninterna auszuplaudern. Es bleibt also abzuwarten, wie sich die 53-Jährige letztendlich entscheiden wird.

Vom TV-Star zur Herzogin

Die Beauty-Transformation von Meghan Markle

Wenn man das alte Jahrbuch von Meghan Markle aufschlägt, stolpert man über zweierlei: Die heutige Freundin von Prinz Harry sieht nicht nur ganz anders aus, sondern heißt auch noch unterschiedlich. Für ihre Karriere legte sie jedoch beides ab - Vornamen und Look...
Einige Jahre nach ihrem Schulabschluss war von Meghans Zahnlücke nichts mehr zu sehen. In einigen Serien hatte sie schon kleine Rollen gespielt, ist aber mit ihren Sommersprossen immer noch eher das niedliche High-School-Girlie als Hollywood-Sternchen.
2006 war von Meghan Markles großem Durchbruch noch wenig zu sehen, von ihrem strahlenden Lächeln dafür umso mehr.
Meghans Schönheit hat ihre sympathische, natürliche Schönheit ihrer afro-amerikanischen Mutter Doria und ihrem weißen Vater Thomas zu verdanken.

22

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema