Meghan Markle: Werden diese Frauen ihre Brautjungfern?

Meghan Markle hat die Qual der Wahl: Wer soll bei ihrer Hochzeit mit Prinz Harry Brautjungfer werden? Ihre Freundinnen tragen zwar keine royale Titel, sind aber Stars in ihrer Welt. Und die Rolle verspricht enorme Aufmerksamkeit - Pippa Middleton ist das beste Beispiel

Seit mit ihrem Auftritt als erste Brautjunger für Schwester Catherine 2011 für Furore sorgte, ist dieser "Job“ bei royalen Hochzeiten einer der Wichtigsten. Wer die Schleppe gekonnt ordnet, kann dabei mehr Aufsehen erregen, als durch manchen Red-Carpet-Auftritt. Die nächste, die sich Gedanken machen muss, wen sie aussucht für dieses Amt ist nun Meghan Markle. Und wenn die US-Schauspielerin Damen aus ihrer Star-Clique auswählt, könnte noch mehr Hollywood-Glamour auf dem royalen Parkett Einzug halten.

Meghan Markles Freundinnen

Meghans Clique aus Freundinnen dürften sich um die Aufgabe reißen, bei der royalen Traumhochzeit dabei zu sein als Brautjungfern. Auf wen wird die Wahl aber fallen? Auf die canadische Stylisten vielleicht, deren Vater der ehemalige Premierminister ist.

Oder auf die Schauspielerin und ehemalige "Miss World“ , die in zahlreichen Bollywood-Filmen und der US-Serie "Quantico“ gezeigt hat, dass sie eine gute Figur machen würde. Tennis-As Serena Williams, die gerade erst Mutter und Ehefrau wurde, gehört ebenfalls zu Meghans Freundeskreis – entscheidet sie sich vielleicht für sie?

Prinz Harry vor einer wichtigen Entscheidung

Wird dieser Mann sein Trauzeuge?

28.11.2017

Prinz Harry

"Dailymail.co.uk“ handelt als heiße Kandidatin für das Amt der "Maid of Honour“, der ersten Brautjungfer, außerdem die TV-Produzentin Lindsay Roth, bei der Meghan selbst dieses Amt bekleidet habe. Mit der "Star Wars“-Schauspielerin verbinde Meghan eine 15-jährige Freundschaft. Einer der ältesten Freundinnen das Amt zu übertragen, könnte naheliegen …

Pippa Middleton wurde als Brautjungfer ihrer Schwester Catherine berühmt. Keiner trug die Schleppe so schön wie sie.

Sie wird es sicherlich nicht

Britische Medien sind sich einig, dass , die Halbschwester der künftigen Braut, nicht im Rennen sein dürfte. Sie hatte sich, wie unter anderem "Mirror.co.uk“ berichtet, zu Meghans Beziehung zu geäußert und die Halbschwester in diesem Zusammenhang als Emporkömmling mit einer Schwäche für Rothaarige bezeichnet. Die Bemerkungen hatte sie später bedauert, aber sie könnte sich tatsächlich disqualifiziert haben.

Die Brautjungfer und die Blumenkinder

Die Brautjungfer muss nicht nur die Schleppe des Hochzeitskleides im Griff haben, die Blumen halten und allzeit bereitstehen, wenn die Braut etwas braucht. Sie muss sich – quasi nebenbei – um die Blumenkinder und Pagen kümmern. Und hier könnte es Auserwählte mit kleinen Royals zu tun kriegen. Denn und , die Kinder von und , haben schon einmal bewiesen, wie wunderbar sie diese Aufgabe meistern können: Bei der Hochzeit von Pippa Middleton waren sie die Hingucker. Dass Onkel Harry sie ebenfalls bittet, ist höchst wahrscheinlich.

Prinz Harry + Meghan Markle

VIDEO: So schön strahlen die zwei Verlobten

Prinz Harry und Meghan Markle wählen den Karten des Kensington Palace für ihren ersten offiziellen Auftritt. Den Blick auf das Kleid verhindert der weiße Mantel, den die US-Schauspielerin trägt.
Nach Tagen der Spekulation und brodelnder Gerüchteküche ist es seit heute offiziell: Prinz Harry wird seine Freundin Meghan Markle im Frühling nächsten Jahres heiraten.
© Gala
Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema