VG-Wort Pixel

Meghan Markle So sehr stresst sie der Hochzeits-Countdown

Meghan Markle, Prinz Harry
© Reuters
Meghan Markle bereitet der 19. Mai zunehmend Bauchgrimmen: Sie möchte unbedingt eine dünne Braut sein. Obendrein schlägt ihr Ärger mit der Verwandtschaft auf den Magen. GALA verrät, was dahintersteckt

Die Beinchen wirken streichholzdünn, die Fesseln zart wie nie. Meghan Markles Auftritt vor ein paar Tagen in einer figurbetonten Alexander-McQueen-Bleistifthose offenbart, was sie bislang durch lange Mäntel zu kaschieren versuchte: Sie hat ganz schön abgenommen.

Strenges Ernährungsprogramm

Schlank sein möchte sie für ihren großen Tag am 19. Mai, wenn alle Welt auf sie blicken wird – natürlich. Aber gleich so dünn? Von einem Informan­ten aus dem Kensington-Palast erfährt GALA, dass die Braut in spe ihr ohnehin diszipliniertes Sport- und Ernährungsprogramm in Richtung Hochzeit noch weiter verschärft hat. "Beim Dinner bleibt jetzt oft etwas liegen. Meghan isst neuerdings wie ein Vögelchen", sagt die Quelle leicht pikiert. Wie schade! Zur Erinnerung: Einst hatte sie Prinz Harry (unter anderem) mit ihren Kochkünsten beeindruckt und dem Bekenntnis, sie liebe Essen und könne immer und überall etwas verputzen. Sein Heiratsantrag kam ja auch just in dem Moment, als Meghan ihr legendäres knuspriges Brat­hähnchen in die Röhre schieben wollte.

Störenfriede auf der Hochzeit?

Früher setzte ­Me­ghan, 36, auf sexy Kurven, heute hat sie für die Hochzeit einige Kilo abgenommen
Früher setzte ­Me­ghan, 36, auf sexy Kurven, heute hat sie für die Hochzeit einige Kilo abgenommen

© Getty Images

Ihr großer Tag sorgt selbst bei der an Öffentlichkeit gewöhnten Meghan für Nervenflattern. Die Vorfreude wird zudem durch Scharmützel innerhalb der Familie getrübt. Jüngster Streitpunkt: Sarah "Fergie" Ferguson, 58. Prinz Philip und Prinz Charles hätten Harrys Tante am liebsten komplett von der Gästeliste verbannt – aus Angst, dass die finanziell stets Klamme gegen Bares über die Partynacht des Jahres plaudern könnte. Bräutigam Harry intervenierte jedoch an höchster Stelle – nun darf Fergie kommen. In den nächsten Wochen wird die Herzogin von York jedoch von einem Angestellten der Queen noch einmal vorsorglich ins Gebet genommen.

Weitere Risikofaktoren

Alarmstimmung herrscht bei den Windsors trotzdem. Ein weiterer Risikofaktor lauert in Meghans Familie: ihr Vater Thomas Markle. Der 73-Jährige möchte seine Tochter unbedingt zum Altar führen und eine selbst verfasste, vom Hof unredigierte Rede halten. Allein die Vorstellung einer Ansprache mit peinlichen Anekdoten aus Meghans Kindheit treibt dem royalen Wedding-Team jetzt schon den Angstschweiß auf die Stirn. Die Rettung könnte sein, dass Meghan angeblich ihre Mutter Doria, 61, zu der sie eine weit engere Bindung pflegt, zur Brautführerin küren möchte.

Wird ihr alles zu viel?

Prinz Harry, sagt der Insider, sorge sich, dass Meghan der ganze Trubel zu viel werden könnte. Deshalb ordnete er an, dass alle Anfragen bezüglich der Hochzeit – vor allem die problematischen – bei ihm landen. Seine Verlobte hat sowieso genug zu tun: Zweimal pro Woche bekommt sie mehrere Stunden Nachhilfe in Sachen Monarchie, britische Geschichte und Gepflogenheiten des Adels. Ein Thema klingt dabei immer wieder an, das für jeden echten Aristokraten mindestens so wichtig ist wie das krustenfreie Gurkensandwich zum Tee: Pferde und Reiten.

Mit diesem Sujet kann Meghan bislang rein gar nichts anfangen. Eine Pferdehaarallergie wie Kate, die ihr den Umgang mit den Vierbeinern ersparen würde, kann sie nicht vor­weisen. Blöd, denn: "Wer sich mit der Queen unterhält, tut gut daran, vom Glücksgefühl auf dem Rücken von Pferden zu schwärmen", sagt die Quelle. Zu Reitstunden werde man Meghan jedoch nicht drängen. Noch nicht … Bevor sich die Schauspielerin in Her Royal Highness Princess Henry of Wales – die weibliche Form von Harrys Namen – verwandelt, wird sie getauft und tritt der Church of England bei. Bei der Trauung wird die Queen das Paar dann zum Herzog und zur Herzogin von Sussex ernennen. Der Titel ist nach dem Tod des letzten Duke of Sussex 1843 verwaist. Der lebte übrigens ebenfalls im Kensington-Palast und heiratete gleich zweimal – immer aus Liebe, damals völlig unüblich unter Adligen.

Die Hochzeitshighlights

Mit Pfingsrosen, Meghans Lieblingsblumen, wird die Kapelle für den hoffentlich wunderbarsten Tag ihres Lebens dekoriert. Der Gottesdienst beginnt um zwölf Uhr. Nach der Zeremonie fahren die frisch Verheirateten dann mit einer historischen Pferdekutsche durch Windsor. Eines der persönlichen Highlights der Braut folgt abends: Elton John gibt sich die Ehre. Zwei Konzerte sagte er extra ab, um bei der Feier im Ballsaal von Schloss Windsor dabei zu sein. Elton, heißt es, werde mit seinem Song "Candle In The Wind" wohl alle zum Weinen bringen. Das Lied sang er in einer abgewandelten Version bei der Beerdigung seiner guten Freundin Diana, Harrys allzu früh verstorbener Mama, im September 1997.

Sogar Meghans größter Wunsch soll sich erfüllen: ein Auftritt ihrer Lieblingsband Spice Girls. Dabei zuschauen werden ihre guten Freundinnen Sophie Ellis-Bextor, Priyanka Chopra und Serena Williams. Bis zum schönsten Moment in Me­ghans Leben sind es ab jetzt nur noch drei Monate. Manchmal wird ihr diese Zeitspanne wie drei Jahre vorkommen. Und manch­mal nur wie drei Tage.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken