VG-Wort Pixel

Meghan Markle Schluss mit der Fernbeziehung: Sie zieht zu Prinz Harry nach London

Prinz Harry und Meghan Markle 
© Getty Images
Jetzt wird es ernst in der Beziehung von Meghan Markle und Prinz Harry: Die hübsche Schauspielerin ist von Toronto in die britische Hauptstadt gezogen

In dieser Woche beendeten Prinz Harry, 32, und Meghan Markle, 35, ihr Versteckspiel und ließen sich erstmals seit der Bekanntgabe ihrer Beziehung durch den Kensington Palance Anfang November als Paar ablichten. Jetzt der nächste Schritt: Die Schauspielerin zieht zu ihrem Liebsten nach London. 

Prinz Harry und Meghan Markle beenden  ihre Fernbeziehung

"MailOnline" beruft sich auf Insider, die verraten haben: Meghan Markle will soviel Zeit wie möglich an der Seite ihres Liebsten verbringen. Damit hätte die Zeit der Sehnsucht und des Hin-und-Her-Jettens endlich ein Ende: Stolze 5712 Kilometer Luftlinie und rund acht Flugstunden trennte Meghan, die eigentlich in Toroto lebt, bisher von Harry. 

Der Prinz und die Schauspielerin wollen nicht leben wie die Royals

Ihre Zeit unter einem Dach in Harrys Zwei-Schlafzimmer-Residenz im Kensington Palace sollen sich die beiden als "ganz normales" Paar vorstellen.  Allerdings ist die Freude vorerst nur von kurzer Dauer: Im März muss die Schauspielerin wieder ihren beruflichen Verpflichtungen nachkommen und in Kanada an das Set ihrer TV-Serie "Suits" zurückkehren. Doch Vertraute sagen: Sie kommt nach London zurück! Es gebe Überlegungen, nach denen die Amerikanerin Ende 2017 dauerhaft in die britische Hauptstadt ziehen wolle und die TV-Macher gebeten habe, sie aus der Serie herauszuschreiben. 

Harry ist verrückt nach Meghan 

Aussichten, die den Prinzen von Herzen freuen dürften: Er soll bis über beide Ohren in die geschiedene Meghan verliebt sein und sich zudem eine Familie und Kinder wünschen. Kein Wunder beim Anblick des Glückes von Bruder Prinz William 34, und Herzogin Catherine, 34, mit Prinz George, 3, und Prinzessin Charlotte, 1.

Meghan Markle macht sich an die Familienplanung

jre Gala

Mehr zum Thema