VG-Wort Pixel

Knaller-Video von Meghan Markle Lustig! Sie machte bei einer Gameshow mit

Meghan Markle
© Screenshot Youtube / Getty Images
Schauspielerin Meghan Markle wird in die Royal Family einheiraten - bis dahin war es ein langer Weg. Jetzt kommt raus: Früher verdiente sie unter anderem als "Money Girl" ihr Geld

Seit ihrer Beziehung blickt die Öffentlichkeit noch mehr auf das Privatleben von Prinz Harry, 33, und seiner Verlobten Meghan Markle, 36. Nächstes Jahr wird die Schauspielerin ("Suits") die Ehefrau des Briten - klar, dass jetzt in der Vergangenheit der TV-Darstellerin gegraben wird. 

Meghan Markle bei "Deal or no Deal" 

Und siehe da: Man hat etwas gefunden. Die zukünftige Frau des Prinzen hat zu Beginn ihrer Karriere einen Job bei der amerikanischen Version der Gameshow "Deal or no Deal" gehabt. Auch in Deutschland gibt es das Format, das zunächst von Guido Cantz und dann von Wayne Carpendale moderiert wurde. Fest steht: Meghan machte sich als Koffer-Girl gut. 

DAS sagt Meghan Markle zu ihrem früheren Job

Unangenehm oder gar peinlich war Meghan die Anstellung als "Money Girl" nicht. Trotzdem erklärte sie gegenüber der "Vanity Fair", es für Geld gemacht zu haben. "Das war etwas, das ich machte, um über die Runden zu kommen." Spaß hat ihr der Job aber offenbar nicht gemacht.

"Ich habe als Money Girl viel gelernt."

"Ich musste ewig lange in meinen billigen und schrecklich drückenden High Heels rumstehen und warten, bis jemand meine Nummer nannte, damit ich mich hinsetzen konnte." Diese Abneigung sah man Meghan Markle in der TV-Show nicht an - da strahlte sie bis über beide Ohren. Und etwas Positives kann die Schauspielerin der Anstellung auch abgewinnen: "Ich habe als Money Girl viel gelernt. Es half mir zu verstehen, was ich lieber machen würde." Zum Beispiel: die Frau von Prinz Harry werden. 

lsc Gala

Mehr zum Thema