Herzogin Meghan: Sie traf Harrys Ex schon zum Tennis

Was für ein Zufall! Herzogin Meghan hatte ein "Blind Date" mit Prinz Harrys Ex-Freundin. Das ist allerdings schon drei Jahre her und fand fast unbemerkt am Rande eines der exklusivsten Tennisturniere der Welt statt

Bei den "Wimbledon Championships" 2016 fand das damals von der internationalen Presse noch unbemerkt gebliebene Treffen statt. Nur ein Fotograf drückte, wahrscheinlich ahnungslos, im richtigen Moment auf den Auslöser seiner Kamera: Die amerikanische Schauspielerin Meghan Markle, 37, sitzt als Zuschauerin auf den Rängen. Nur wenige Meter entfernt bahnt sich das britische Model Cressida Bonas, 30, seinen Weg zu seinem zugewiesenen Platz. Nur wenige Meter trennen die beiden Frauen, die das Herz von Prinz Harry, 34, für sich erobern durften. 

Cressida Bonas (links, im blauen Kleid) und Meghan Markle begegnen sich bereits 2016 bei den "Wimbledon Championships".

War Herzogin Meghan ihrem Prinzen schon begegnet?

Das Foto gleicht einem Wimmelbild, wie man es aus Kinderbüchern kennt. Es sind viele Menschen darauf festgehalten, sodass die beiden wohl interessantesten Personen und ihre von heute aus betrachtet außergewöhnliche Beziehung zueinander fast unbeachtet bleiben. Rechts die dunkelhaarige Meghan, deren Blick auf die blonde Cressida zu fallen scheint. Beide Frauen lachen, Meghan fast ungläubig. Und doch stellt sich die Frage: Kannten sich die beiden Schönheiten bereits zu diesem Zeitpunkt? Das Foto wurde am 4. Juli 2016 aufgenommen. Meghan and Harry sollen sich zum ersten Mal bei einem arrangierten Treffen Anfang Juli kennengelernt haben. Es könnte also durchaus sein, dass Meghan ihr erstes Date mit ihrem zukünftigen Ehemann zu diesem Zeitpunkt schon hatte. Wie viel wusste die bekannte Seriendarstellerin über die Ex-Freundinnen des Prinzen, insbesondere Cressida?

Meghan Markle sitzt auf der Tribüne.

Cressida Bonas gab Prinz Harry den Laufpass

Cressida Bonas war von 2012 bis 2014 an der Seite des begehrten Prinzen. Die Britin stammt aus der Oberschicht. Ihrer Familie wurden schon vor ihrer Romanze mit Prinz Harry gute Kontakte ins Königshaus nachgesagt. So soll es auch Prinzessin Eugenie, 28, gewesen sein, die ihrem Cousin die blonde Schönheit vorgestellt hat. Nach zwei Jahren beendet das Model die Beziehung. Gerüchten zufolge konnte sie sich nicht vorstellen, ein von der royalen Etikette bestimmtes Leben wie Prinz William, 36, und Herzogin Catherine, 37, zu führen.

Meghan Markle wusste 2016 noch nicht, was auf sie an der Seite ihres Prinzen zukommen würde. Aber vielleicht hatte sie zu diesem Zeitpunkt schon ihr Herz an den royalen Spross verloren. Es könnte eine einleuchtende Erklärung sein für diese kleine Momentaufnahme nach der Begegnung mit Harrys Ex:

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan zeigt sich mit einem XL-Hut beim "Remembrance Sunday"
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Im Rahmen der Feierlichkeiten des Remembrance Days zeigt sich Herzogin Meghan stilsicher und wählt einen Look in Dunkelblau. Mit einem Kleidungsstück aus ihrem früheren Leben begeistert sie ihre Fans ganz besonders.
Bei ihrer Ankunft an der Westminster Abbey trägt sie einen feinen Teddy-Mantel von Sentaler für rund 1.600 Euro, den sie mithilfe eines schwarzen, schmalen Gürtels stylisch zusammenhält. Ein Kleidungsstück, das bereits seit 2015 zur Kollektion gehört und damit schon vor dem Beginn der Liebesgeschichte von Meghan und Harry. Ein schwarzes Kleid sowie schwarze Lederstiefel von Tamara Mellon ergänzen ihr Outfit perfekt und halten die Herzogin an diesem kühlen Herbsttag warm.

442

Quelle: Cosmopolitan

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals