Meghan Markle : Sie erlitt eine Panikattacke

Bei Meghan Markle liegen die Nerven blank. Die zukünftige Ehefrau von Prinz Harry erlitt eine Panikattacke - wird der Druck zu groß?

Das komplette Leben von , 36, wird sich nach der Hochzeit mit , 33, die am 19. Mai gefeiert wird, ändern. Schon jetzt steht das Leben der ehemaligen "Suits"-Darstellerin Kopf. 

Meghan Markle: Panikattacke!

Klar, dass die Nerven blank liegen und einem bei so vielen Veränderungen die Angst packen kann. So auch bei Meghan. Die Ex-Schauspielerin erlitt diese Woche laut des britischen "Mirror" eine richtige Panikattacke, als sie an die Hochzeit mit Prinz Harry dachte. Die ganzen Menschen, die sie anschauen werden. Die ganzen Verpflichtungen, die sie eingehen muss. Vieles, was für den einstigen Serienstar in der Vergangenheit ganz normal war, muss aufgegeben werden. Dazu gehört ein ständiger Personenschutz. Alleine shoppen gehen? Unmöglich! 

Die Sorgen von Meghan Markle 

Bei diesen Aussichten und den Veränderungen hatte Meghan diese Woche angeblich das Gefühl, vom Kensington Palast und dem strengen Protokoll von , 91, in ihrem Leben völlig "eingeschränkt" zu werden. Das Leben hinter den Mauern des Kensington Palastes ist für Markle kein wirklich traumhafter Ausblick - die ständige Überwachung hat so ihre Tücken. Der Insider sagte dazu: "Der Kensington Palast ist wunderschön, doch wenn Meghan aufwacht, weiß sie nicht, wo sie hingehen soll, wirklich nicht."  

Nur Herzogin Camilla konnte sie beruhigen

Wer sie in diesen schweren Stunden beruhigen konnte? Camilla! Die Herzogin von Cornwall hatte für die Ex-Darstellerin ein offenes Ohr, die die Woche einfach "überwältigt" war. Mit Engelsgeduld hörte sich die Gattin von , 69, Berichten zufolge die Sorgen von ihrer künftigen Schwiegertochter an. Sie kennt schließlich die Situation, als geschiedene Frau einem Prinzen das Jawort zu geben. Sie weiß ganz genau, welche royalen Pflichten Meghan Markle künftig zu erfüllen hat. Nach einem "langen Gespräch" konnte die künftige Frau von Prinz Harry schlussendlich beruhigt werden. "Wie Diana einst sagte: 'Es gibt kein Handbuch' - Camilla ist also die beste Hilfe für Meghan." Und die Stiefmutter von Harry ist nur allzu gerne eine Unterstützung für sie. "Sie freut sich, wenn sie helfen kann."

Prinz Harry und Meghan Markle

Haben sie ihr Hochzeitslied gefunden?

14.02.2018

So verliebt zeigen sich Meghan Markle und Prinz Harry derzeit in Schottland

Meghan Markle: Sie versteckt ihre Angst 

Die Panikattacke gibt zu denken. Schließlich zeigte sich Meghan in der jüngsten Vergangenheit selbstbewusst an der Seite ihres Verlobten. Bei ihrem gemeinsamen Besuch in Edinburgh schüttelte sie fleißig Hände und ist beim Volk dank ihrer Nahbarkeit äußerst beliebt. War das alles nur eine Maske, eine Fassade, um von ihren Ängsten abzulenken, wenn es hinter verschlossener Tür in ihr in Wahrheit ganz anders aussieht? "Meghan erscheint bei royalen Terminen selbstbewusst, aber sie ist richtig nervös, was die Hochzeit betrifft. Da geht es nicht um Harry, sondern um ihr neues Leben."

Die Öffentlichkeit lässt sie von ihren Ängsten nichts spüren - aber sie ist vermutlich einfach eine gute Schauspielerin. 

Meghan Markle & Prinz Harry

Details zu den Junggesellenabschieden

Prinz Harry + Meghan Markle
Sehen Sie sich das Video an und erfahren Sie, wo Meghan Markle und Prinz Harry vor ihrer Hochzeit die Korken knallen lassen
© Gala


Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema