VG-Wort Pixel

Meghan Markle Herzogin Camilla hilft ihr vor der Hochzeit

Meghan Markle + Herzogin Camilla
Meghan Markle + Herzogin Camilla
© Getty Images
Meghan Markle wird mit ihrer Hochzeit im Mai Mitglied der königlichen Familie. Wie man mit dieser Situation umgeht und was es bedeutet, dazu soll sie Ratschläge von Herzogin Camilla bekommen haben

Meghan Markle kann im Vor-Hochzeitsstress jede Hilfe gebrauchen. Prinz Harry hat zwar auf einigen royalen Hochzeiten getanzt, aber in die königliche Familie, in die Meghan einheiratet, ist er hineingeboren worden. Er kennt die höfischen Gepflogenheiten und das Protokoll, sie bislang nicht.

Herzogin Camilla kennt die Situation

Besser in die Situation versetzen kann sich da jemand, der einen ähnlichen Weg hinter sich hat wie die US-Schauspielerin: Jemand, der bürgerlich geboren in die „Royal Family“ eingeheiratet hat und damit weiß, welche Hürden zu meistern sind.

Wie die "Dailymail“ in ihrer Onlineausgabe berichtet, hat Meghan Markle in Herzogin Camilla eine Ratgeberin gefunden. Der britischen Zeitung zufolge sollen die beiden Frauen bei einem gemeinsamen Lunch – auf Einladung von Camilla – im Clarence House viel zu besprechen gehabt haben. Eine ähnliche Einladung soll 2011 übrigens auch Kate Middleton, vor ihrer Hochzeit mit Prinz William, erhalten haben.

Herzogin Camilla, die seit 2005 mit Prinz Charles verheiratet ist, hat also schon Übung darin, nervöse Bräute vor ihrem großen Tag zu beruhigen und ihnen mit dem einen oder anderen guten Rat zur Seite zu stehen.

Das verbindet Meghan und Camilla

Im Fall von Meghan Markle verbindet die beiden Frauen noch ein bisschen mehr als ihre Herkunft. Denn beide waren vor ihrer Hochzeit mit einem Prinzen schon einmal verheiratet und wurden geschieden. Camilla war 21 Jahre lang, bis 1995, mit Army-Offizier Tom Parker-Bowles verheiratet. Das Paar bekam zwei Kinder. Meghans Ehe mit Filmproduzent Trevor Engelson hielt dagegen nur zwei Jahre.

"Dailymail“ sieht aber nicht nur den ähnlichen Weg der beiden Frauen, die als bürgerliche Geschiedene zur royalen Herzogin wurden, als Gemeinsamkeit. Meghan soll Camilla dafür bewundern, dass sie durch harte Arbeit und dank ihrer Persönlichkeit alle Vorurteile gegen sie abgebaut hat und inzwischen einen festen Platz in der Familienfirma der Windsors einnimmt. Leicht war es für die heute 70-Jährige nicht, denn die Öffentlichkeit gab ihr lange Zeit die Hauptschuld am Scheitern der Ehe von Prinz Charles und Prinzessin Diana.

Eine Rolle ohne Drehbuch

Vor allem soll Meghan Markle aber den Rat ihrer künftigen Stief-Schwiegermutter gesucht haben in Bezug auf royale Termine und dazu, wie sie ihre künftige Rolle als Herzogin ausfüllen kann. Denn man erwartet, dass Prinz Harry und seine Zukünftige weiterhin zu den Aktivposten der Familienfirma zählen werden, die sich engagieren und zahlreiche Termine absolvieren.

Wie man sich dabei am besten verhält, wie zwanglos es zugehen darf und wie das Leben als Herzogin im Palast aussehen wird, dazu konnte Prinz Charles‘ Ehefrau Meghan Markle sicherlich viele gute Tipps geben. Denn für ihre Rolle an der Seite eines königlichen Prinzen gibt es kein Drehbuch.

Gala

>> Alle News und Infos rund um die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle


Mehr zum Thema