Meghan Markle: Brisante Behauptung

Kurz vor der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle kommt eine besonders brisante Information ans Tageslicht

Es sind nur noch wenige Stunden, bis sich  , 36, und , 33, das Jawort geben. Das Brautpaar ist in Windsor angekommen. 

Meghan Markle + Prinz Harry: Generalprobe für die Hochzeit

Auf aktuellen Fotos sieht man, wie die beiden in einem schwarzen Geländewagen zum Ort der Hochzeit chauffiert werden. Dabei werden sie nicht nur von einer Polizeieskorte begleitet, auch , 35, und , 36, haben sich bereits auf den Weg ins nahe gelegene Windsor gemacht, um dort gemeinsam an der Generalprobe für die Hochzeit teilzunehmen. Offiziell ist bekannt, dass ein Familienmitglied definitiv nicht an der Hochzeit teilnehmen wird: Der Brautvater wird nicht zur Trauung seiner Tochter erscheinen. 

Thomas Markle: Er kommt NICHT zur Hochzeit

"Leider wird mein Vater bei unserer Hochzeit nicht dabei sein. Mein Vater hat mir immer viel bedeutet und ich hoffe, dass er den Raum bekommt, den er braucht, um sich um seine Gesundheit zu kümmern", ließ die ehemalige "Suits"-Darstellerin über den Kensington Palast mitteilen. Offenbar macht , 73, seine Gesundheit einen Strich durch die Rechnung: Der Brautvater erlitt einen Herzinfarkt und musste am Mittwoch (16. Mai) operiert werden. Laut "TMZ" habe er den Eingriff gut überstanden. "Ich bin okay. Ich bleibe noch ein paar Tage länger im Krankenhaus und darf mich nicht zu sehr anstrengen", erklärte er dem Portal. Eine Anreise nach London zur Trauung ist damit ausgeschlossen. 

Meghan Markle bestätigt

Ihr Vater kommt nicht zur Hochzeit

17.05.2018

Meghan Markle

Thomas Markle: Alles nur ein perfider Plan?

Doch nun wird behauptet, dass Meghans Vater die Herz-Operation nur vorgeschoben haben soll, um bloß nicht am royalen Event teilnehmen zu müssen. Besonders verwirrend: Vertraute aus dem Umfeld der Familie Markle sollen gesagt haben, dass Thomas Markle schon länger von seinem Gesundheitszustand wüsste. Dass es schlecht um sein Herz stünde und er ein Herzleiden habe, soll ihm demnach nicht neu gewesen sein. Es war angeblich bereits schon länger geplant, dass man ihm einen sogenannten Stent einsetzt. Diese Behauptung wirft natürlich ein schlechtes Licht auf die Markle-Familie - sollte/wollt Thomas Markle nie an der Hochzeit seiner Tochter teilnehmen? 

Foto-Skandal um Meghan Markles Vater

Böse Stimmen wurden laut, dass der Vater der Ex-Schauspielerin nur aus Scham nicht kommt. Nachdem bekannt wurde, dass Thomas Markle Paparazzi-Fotos inszeniert hat, um sich in ein besseres Licht zu rücken, hatte er dem US-Portal "TMZ" erklärt, aus Scham nicht mehr an der Hochzeit seiner Tochter teilnehmen zu wollen. Diese Entscheidung soll er nach einem Anruf seiner Tochter wieder revidiert haben. Was für ein Hin und Her, denn schlussendlich kommt Thomas Markle aufgrund seiner Gesundheit nun doch nicht zur royalen Hochzeit.

Nach dem Familien-Skandal

Prinz Harry nimmt seine Meghan in Schutz

Prinz Harry und Meghan Markle
Das es vor einer Hochzeit stressig wird, ist normal. Doch was Meghan momentan durchmachen muss, lässt sich bestimmt nicht leicht verdauen. Auch Prinz Harry zeigt sich besorgt.
© Gala
Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema