VG-Wort Pixel

Meghan Markle ohne Brautjungfern Sie steht alleine da

Meghan Markle
© Getty Images
Trauzeuge und Brautjungfern zählen wohl zu den wichtigsten Gästen auf einer Hochzeit. Bei Prinz Harry und Meghan Markle wird das nicht anders sein, denn auch sie wählen für diese Rollen ihre besten Freunde, oder etwa doch nicht? 

Prinz Harry, 33, hat bereits seinen älteren Bruder Prinz William, 35, zu seinem Trauzeugen ernannt. Eine wahre Ehre, die er William auch zu seiner Hochzeit mit Herzogin Catherine, 36, gemacht hat. Aber wie steht es um Meghan Markle, 36? Wird eine ihrer großen Hollywood-Freundinnen ihre Trauzeugin sein?

Meghan Markle ohne ihre Freundinnen?

Es ist bekannt, dass Styling-Experte Jessica Mulroney, 38, ihr sehr nahe steht und genauso wie Schauspielerin Sarah Rafferty, 45, zu ihrem Freundeskreis gehört. Aber so wie William seinem Bruder Harry am Tage der Hochzeit zur Seite stehen wird, wird Meghan am 19. Mai keine bestimmte Trauzeugin bei sich haben. Das erklärte nun ein Sprecher des Kensington Palace. "Sie hat einen sehr engen Freundeskreis und wollte einfach nicht eine Freundin über die anderen wählen", erklärte dieser Meghans Gedankengang. Stattdessen werden ihre Mädels ihr den Rücken gemeinsam hinter den Kulissen stärken. Aber auch das werden sie nur als normale Gäste tun, denn auf Brautjungfern verzichtet die ehemalige "Suits"-Darstellerin ebenfalls.

Herzogin Catherine fällt raus 

Wohlmöglich hat Meghan einfach Angst, dass ihr die Show gestohlen werden könnte. Das tat nämlich Pippa Middleton, 34, bei der Hochzeit ihrer Schwester Catherine mit ihrem . Es wurde außerdem zunächst darüber spekuliert, ob ihre angehende Schwägerin die Trauzeugin für Meghan spielen wird. Allerdings sind sowohl die Rolle der Trauzeugin, als auch die der Brautjungfern, für Single-Damen vorgesehen. Da Catherine bereits verheiratet ist, fällt sie also sowieso raus. Meghan soll sich stattdessen dazu entschieden haben nur von Blumenkindern begleitet zu werden. An dieser Stelle werden die Kinder ihrer Freundinnen natürlich parat stehen und voraussichtlich werden auch Prinz George, 4, und Prinzessin Charlotte, 3, fleißig Blumen streuen. 

reb Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken