Meghan Markle + Prinz Harry: Das Geheimnis ihrer Hochzeitseinladungen

Der Royal-Experte William Hanson hat die Hochzeitseinladungen von Meghan Markle und Prinz Harry unter die Lupe genommen. Eine Formulierung sticht ihm ins Auge

Meghan Markle und Prinz Harry laden zu ihrer Hochzeit ein

Der große Tag rückt immer näher: In wenigen Wochen werden sich Meghan Markle, 36, und Prinz Harry, 33, die ewige Liebe schwören. Ihre Gäste haben die besonderen Einladung zur Hochzeit schon längst erhalten. Der Experte William Hanson macht jetzt auf ein besonderes Detail aufmerksam. 

Es ist Meghan Markles zweite Ehe

Die ehemalige Schauspielerin sagte schon einmal "Ja": Nach sieben Jahren Beziehung heiratete sie 2011 den Filmproduzenten Trevor Engelson, 41. Die Ehe hielt nur drei Jahre und das Paar trennte sich "wegen unüberbrückbaren Differenzen". Was machte diese Eheschließung mit Meghan Markles Titel? In der Vergangenheit wurde es wie folgt gehandhabt: Eine ledige Frau war eine Miss, die verheiratete Frau wiederum eine Mrs. und blieb es auch nach der Scheidung. Diese Zeiten sind allerdings vorbei, denn in Deutschland spricht man ja auch niemanden mehr mit "Fräulein" an, sondern benutzt "Frau" als gängige Formulierung. Die korrekte Anrede lautet im Englischen heute für alle "Ms", da sie neutral und altersunabhängig ist. Auf der Einladung heißt es "Ms Meghan Markle". 

Meghan Markle wird als "Ms" bezeichnet. Der Palast beweist damit Modernität

Der Buckingham Palast wird entstaubt 

Obwohl Queen Elizabeth, 91, bekanntlich viel Wert auf Tradition legt, scheint Meghan einen Stein bei ihr im Brett zu haben. Der Royal-Experte betont, dass dieser Titel "niemals zuvor" vom königlichen Hof anerkannt wurde. Er vermutet sogar, dass es Meghan selbst war, die auf diese Anrede bestanden haben könnte. Wie dem auch sei: Der Buckingham Palast und die Queen beweisen mit diesem Schriftzug Modernität und Anerkennung. 

Hochzeit von Harry + Meghan

Geheime Fakten zu ihrem großen Tag

Ihre Majestät hat zugestimmt   Königin Elizabeth II. hat ihre offizielle Einwilligung für die Hochzeit ihres Enkels Prinz Harry und seiner Verlobten Meghan Markle gegeben. Nach dem Königlichen Heiratsgesetz von 1772 müssen alle Nachkommen König Georgs II. die Erlaubnis des Monarchen zur Heirat erbitten. Königin Elizabeth gab demnach auch ihre Zustimmung zu Prinz William, bevor er Kate Middleton 2011 heiratete.
Die Gäste  Prinz Harry und Meghan Markle haben 2.640 Mitglieder aus der Öffentlichkeit eingeladen, ein Teil ihres besonderen Tages zu sein. Ebenso hat das Paar 1.200 Mitglieder der Öffentlichkeit aus allen Ecken des Vereinigten Königreichs geladen. 200 Menschen aus verschiedenen Wohltätigkeitsorganisationen und Organisationen aus der Nähe, sowie 100 Schüler aus zwei lokalen Schulen, 610 Mitglieder des Windsor Castle und 530 Mitglieder der königlichen Haushalte.
Ein Wiedersehen mit den Spice Girls   Mel B von den Spice Girls bestätigt in der Talkshow "The Real", dass sie und ihre Bandkollegen Gäste bei der royalen Hochzeit am 19. Mai sein werden. Vielleicht wird die Girlband der 90er Jahre ja auch ein Ständchen bei der royalen Festlichkeit singen? 
Ort und Zeit der royalen Trauung   Die royale  Hochzeit des Jahres von Prinz Harry und Meghan Markle findet am 19. Mai um 12 Uhr statt. Der Deakn von Windsor wird den Gottesdienst leiten, wenn sich das Paar in der St. George's Kirche das Ja-Wort gibt.

18

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals