Meghan, Kate, William + Harry: Großer Streit im Sommer 2019?

Herzogin Meghan und Herzogin Catherine sollen sich seit mehreren Monaten nichts mehr zu sagen haben. Auch die Beziehung zwischen Prinz Harry und Prinz William soll sich auf dem Tiefpunkt befinden. Bilder der Paare vom Juli 2019 erscheinen nun in einem neuen Licht.

Herzogin Catherine (mit Prinz Louis) und Herzogin Meghan (mit Baby Archie) halten Abstand am 10. Juli 2019.

Über diese Bilder von Prinz Harry, 35, Herzogin Meghan, 38, Prinz William, 37, und Herzogin Catherine, 37 freuten sich viele Fans der britischen Königsfamilie: Die Royals zeigten sich letzten Sommer überraschend mit ihren Kindern am Rande eines Charity-Polo-Spiels im britischen Wokingham. Es war das erste - und bisher einzige - Mal, dass sich die Familie Cambridge und die Familie Sussex nach der Geburt von Baby Archie in der Öffentlichkeit zusammen sehen ließen.

Doch beim zweiten Blick auf die Fotos wurde die anfängliche Euphorie gedämpft: Meghan und Kate schienen nicht miteinander zu sprechen, standen stets einige Meter entfernt voneinander. Auch Harry und William sah man, abgesehen als Spieler auf dem Polo-Feld, nicht beieinander.

Prinz William und Prinz Harry beim Polo-Spiel im Sommer 2019. Der harmonische Schein soll trügen ...

Der Eindruck: Hier versuchen zwei Familien, Streit-Gerüchten mit einem harmonischen Familienausflug entgegenzuwirken - und das mehr schlecht als recht. Jetzt, sechs Monate später, bringt "The Sun" womöglich die bittere Wahrheit hinter den Fotos ans Licht.

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan

Gemeinsamer Ausflug mit ihren Kindern George, Charlotte, Louis und Archie

Herzogin Catherine und Prinz Louis
Herzogin Catherine mit Prinz Louis, Prinz George und Prinzessin Charlotte
Herzogin Catherine mit ihren Kindern Louis, Charlotte und George
Herzogin Catherine und ihre Kinder

20

Prinz William + Prinz Harry: Es gab Streit 

Das britische Boulevard-Blatt behauptet, dass die Beziehung zwischen den Prinzen nach einer Reihe wütender Auseinandersetzungen "angespannt und zutiefst beschädigt" ist. Vor allem ein Streit kurz vor dem Polo-Spiel soll schuld daran sein. Was für Worte fielen, bleibt "The Sun" schuldig. Der Grund jedoch soll eine von Prinz William bemerkte Verhaltensänderung Prinz Harrys gewesen sein. Harry habe beispielsweise angefangen, "unhöflich mit dem Personal" zu sprechen, heißt es. Eine Eigenschaft, die auch Herzogin Meghan nachgesagt wird. Von dem Krach vor dem Polo-Spiel soll sich die Beziehung nicht mehr erholt haben.

Auftritt von Kate, Meghan und den Kids

Diese 5 Details fallen auf

Kate und Meghan


Herzogin Catherine + Herzogin Meghan: Funkstille seit Sommer 2019?

An Kate und Meghan soll der Bruderstreit nicht spurlos vorübergegangen sein. Seit mittlerweile sechs Monaten sollen die Herzogin von Sussex und die Herzogin von Cambridge keinen Kontakt mehr zueinander haben, berichtete am 11. Januar "The Mirror". Zeitlich passt das mit dem Datum des Polo-Spiels zusammen. Meghan soll sich immer mehr zurückgezogen haben und laut der Publikation verspürte auch Kate keinen Drang, die Wogen zu glätten. Sie habe unter anderem nicht akzeptieren können, wie rüde Meghan mit dem Personal spreche. 

Prinz William fühlt sich "im Stich gelassen"

Zuletzt hatten sich William und Harry in einem gemeinsamen Statement am 13. Januar gegen die Berichterstattung von "The Times" gewehrt, nach der William Harry aus der Königsfamilie "gemobbt" haben sollte. Auch wenn das stimmen mag, so heißt das offenbar nicht, dass die Brüder im Reinen miteinander sind.

"Es ist absolut herzzerreißend zu sehen, wie beschädigt die Beziehung zwischen William und Harry geworden ist", urteilt ein Insider aktuell gegenüber "The Sun". "Sie werden sich immer als Brüder lieben, aber so schlimm wie im Moment war es noch nie. William fühlt sich von Harry betrogen und im Stich gelassen." Harry hingegen habe den Eindruck, dass William und Kate Meghan nie eine aufrichtige Chance als seine Ehefrau gegeben haben. Am 8. Januar gaben Harry und Meghan ihren Rücktritt als Senior-Royals bekannt.

Verwendete Quelle: The Sun, The Mirror

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals