VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan + Prinz Harry Warum sich Amerikaner über eine Scheidung freuen würden

Herzogin Meghan und Prinz Harry 
© Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle sind seit der Bekanntgabe ihrer Verlobung im November 2017 neben Prinz William und Herzogin Catherine das Vorzeige-Paar des jüngeren britischen Königshauses. Doch in Meghans Heimat, den USA, betrachtet man die Beziehung angeblich mit anderen Augen

Es ist der Stoff, aus dem Liebesträume gemacht werden: Britischer Prinz verliebt sich in US-amerikanische Schauspielerin und heiratet sie nach nicht einmal zwei Jahren Beziehung in der Kapelle eines traumhaften Schlosses auf dem Land. Prinz Harry, 34, und Meghan Markle, 37, machten dieses Märchen wahr und versetzen Menschen auf der ganzen Welt ins "Meghan-Fieber". Vor allem für ihre Landsleute in den USA scheint die Liebesbeziehung etwas Besonderes zu sein: "Eine von ihnen" ist nun Mitglied einer der elitärsten Familien Europas. Meghan ziert fortan regelmäßig die Cover der Zeitungen; in den sozialen Netzwerken zeigen sich Amerikaner immer wieder stolz über ihren "Royal Import". Doch es gibt jemanden, der behauptet nun: Die Menschen in den USA wären froh, wenn sich das Paar scheiden lässt.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Trennung erwünscht

"Ich glaube nicht, dass sich viele Amerikaner [für Meghan] interessieren. Ich könnte mich nicht weniger um diese königliche Familie kümmern", sagt Celebrity-Reporter AJ Benza zur britischen Ausgabe von "OK!". "Ich freue mich für sie, sie führt ein ein märchenhaftes Leben. Aber ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass niemand glücklich wäre, wenn ihre Verbidnung in Scheidung oder einem Skandal enden würde."

Die Erklärung: Sensationsgier.

Amerika sei eben so, erklärt AJ Benza. Man würde es lieben, eine Person aufzubauen und ihr zu helfen "auf diesem wunderschönen, goldenen Ruhmesplatz zu landen"- um später zuzusehen, wie sie von dort wieder abstürze. Ob er mit seiner Annahme recht behalten wird, wird sich zeigen. 

Auch sie würden sich über eine Trennung freuen

Eine Amerikanerin, die einer Trennung von Meghan und Harry sicher nicht abgeneigt wäre, ist Samantha Markle, 53. Die Halbschwester der 37-jährigen Herzogin hat sich im letzten Jahr wiederholt negativ über das Paar und die britische Königsfamilie geäußert. 

jre


Mehr zum Thema


Gala entdecken