VG-Wort Pixel

Lord Frederick Windsor + Sophie Winkleman Ihr Baby ziert ein Magazin-Cover

Lord Frederick Windsor + Lady Sophie
Lord Frederick Windsor + Lady Sophie
© Getty Images
Das jüngste Baby im Windsor-Clan hat zwar nur einen hinteren Platz in der Thronfolge, aber das Titelbild einer großen englischen Zeitschrift abbekommen - hier gibt's einen ersten Blick auf Lady Isabella Windsor

Baby Isabella, jüngster Familienzuwachs bei den britischen Windsors, ist gerade mal einen Monat alt - sie wurde am 16. Januar 2016 geboren - aber schon ein kleiner Star auf dem Titelbild der aktuellen Ausgabe von "Hello" in England. Gemeinsam mit ihren Eltern, Lord Frederick Windsor und der US-Schauspielerin Sophie Winkleman, blickt uns Isabella Alexandra May da von unten mit leicht erstauntem typischen Baby-Gesichtsausdruck an. 

Sie ist in einen auf den ersten Blick unspektakulären weißen Strampler gekleidet. Ein zweiter Blick zeigt allerdings doch leicht royale Details, wie die Spitze, die sich an den Armbündchen kräuselt. Vom handgefertigten Spitzen-Taufgewand des Adelsclans, das sie in wenigen Monaten bei ihrer Taufe sicherlich tragen wird, ist das natürlich noch ein Stück entfernt.

Familie zieht zurück nach London

Vereinfacht wird die Tauffeier jedenfalls dadurch, dass sich die Familie entschieden hat, die Zelte in Los Angeles abzubrechen und wieder nach London zu ziehen. "Wir hatten eine faszinierende und lustige Zeit in Los Angeles", sagt Sophie und beschreibt das Leben dort als toll, wenn man jung und ungebunden ist, aber nicht mehr so geeignet, wenn man eine Familie hat. In London ist die Verwandtschaft und auch viele alte Freunde einfach näher.

"Ich trage sie überall mit mir hin"

Die glückliche Mutter verrät dem britischen Magazin in der Exklusivstory: "Ich habe noch nicht aufgehört sie zu knuddeln, seit sie geboren wurde. Ich trage sie überall mit mir hin."

Für Lord Windsor und seine Frau ist es bereits das zweite Mal Nachwuchs in ihrer sechsjährigen Ehe. Ihre ältere Tochter, Lady Maud Elizabeth Daphne Marina, kam im August 2013 zur Welt. "Ich bin begeistert über das zweite Mädchen", zitiert "Hello" den Windsor-Spross Freddie, der ein Sohn vom Queen-Cousin Prinz Michael von Kent ist. Und outet sich als echter Mädchen-Papa: "Ich hatte keine Ahnung, wie witzig kleine Mädchen sein können, bis ich eins hatte."

Auch über das Glück mit Geschwistern sprach der Brite und erinnerte sich an die enge Verbindung, die er damals mit seiner jüngeren Schwester, Lady Gabriella Windsor, hatte. Etwas Ähnliches erhofft er sich auch für Maud und Isabella. "Es wird großartig zu sehen, wie Maud und Isabella gemeinsam spielen und zusammen aufwachsen, ganz so, wie wir es taten", so Lord Freddie.

Spieltreff mit Prinz George im Kensington-Palast

Gespielt wurde übrigens auch schon mit Prinz George, verrieten die jungen Windsors jetzt: Sie waren mit Maud im vergangenen Jahr schon zu Besuch im Kensington-Palast bei Kate und William und George. Maud und George sollen sich gut verstanden haben. Jetzt können sie sich ja leichter wieder über den Weg laufen - die Windsors der nächsten Generation.

cfu / Gala

Mehr zum Thema