VG-Wort Pixel

Prinzessin Diana "The Crown" behandelt ihr Skandalinterview

Martin Bashirs skandalträchtiges Interview mit Prinzessin Diana im Jahr 1995 für die Fernsehsendung Panorama soll nun auch Thema in der Netflix-Serie "The Crown" sein . 
Martin Bashirs skandalträchtiges Interview mit Prinzessin Diana im Jahr 1995 für die Fernsehsendung Panorama soll nun auch Thema in der Netflix-Serie "The Crown" sein . 
© Getty Images
Diese Nachricht wird besonders Prinz William und Prinz Harry in Aufruhr versetzten. Offenbar soll das auf Manipulation beruhende TV-Gespräch ihrer Mutter Prinzessin Diana mit dem BBC-Journalisten Martin Bashir aus dem Jahr 1995 auch bei der Erfolgsserie "The Crown" eine Rolle spielen.

Die Drehbücher sind bereits fertig. In Staffel 5 des Netflix-Serienhits "The Crown" wird das Interview von Martin Bashir, 58, mit Prinzessin Diana, †36, nun angeblich noch einmal einen großen Auftritt bekommen – und ihren Söhnen Prinz William, 38, und Prinz Harry, 36, vermutlich erneut einen empfindlichen Dolchstoß ins Herz versetzten. Wie "The Telegraph" erfahren haben will, werden sich zwei Folgen der kommenden Staffel mit dem Gespräch beschäftigen, dass sich Bashir nach aktuellen Erkenntnissen durch die Manipulation ihrer Mutter für das BBC-Format "Panorama" erschlichen haben soll.

Prinzessin Diana: "The Crown" schaut hinter die Kulissen ihres Interviews

Dabei werde das "unehrliche" Verhalten des BBC-Reporters und die Art und Weise, wie Diana von seinen Lügen beeinflusst wurde, in den Fokus gerückt, heißt es. Der britische Drehbuchautor Peter Morgan, 58, habe demnach genau recherchiert, wie das Interview zustande kommen konnte. "Peter arbeitet sehr eng mit dem historischen Forschungsteam zusammen, das sich wochenlang mit der 'Panorama'-Sache auseinandergesetzt hat," berichtet eine Quelle aus dem Umfeld der TV-Produktion. "Das war vor einem Jahr. Das Team hat die unglaublichsten Nachforschungen angestellt und sie haben alles drin: Den Aufbau des Interviews, wie Bashir Diana effektiv umworben hat, das Interview selbst und die Folgen."

Die königliche Familie bekommt also weiterhin keine Ruhe. Vor allem für Prinz William dürfte die Aussicht auf eine erneute öffentliche Auseinandersetzung mit diesem dunklen Kapitel britischer TV-Geschichte ein Schlag ins Gesicht sein. Der älteste Sohn Dianas hatte nach Veröffentlichung des BBC-Untersuchungsberichts vor wenigen Tagen gefordert, das Interview nie mehr auszustrahlen. 

Prinz William: Name seiner Mutter soll weder ausgenutzt noch kommerzialisiert werden

In seinem offiziellen Statement verdeutlichte Prinz William seine Meinung, das Verhalten der BBC hätte maßgeblich dazu beigetragen, die "Angst, Paranoia und Isolation" seiner Mutter in ihren letzten Jahren vor ihrem Unfalltod zu verschlimmern. Außerdem hätte das Interview die Beziehung seiner Eltern wesentlich belastet, so der Herzog von Cambridge. Dazu äußerte sich ein Insider des Palastes gegenüber "Daily Mail" und machte deutlich, welche Folgen das jetzt aufgedeckte Verhalten des Senders haben könnte. 

Zwar soll Prinz William nicht auf Kriegsfuß mit dem Sender stehen, sei er doch "ein großer Anhänger des öffentlichen Rundfunks und einer freien Presse", trotzdem wolle er das Ansehen seiner verstorbenen Mutter in jedem Falle schützen: So soll es der Herzog von Cambridge als "sehr bedrückend" empfinden, wenn Filmmaterial von Prinzessin Diana benutzt oder gar kommerziell ausgenutzt wird.

Müssen die Macher:innen von "The Crown" jetzt bangen?

An diesem Punkt rückt besonders die Serie "The Crown" in den Vordergrund, die sich mit der Geschichte der royalen Familie unter der Regentschaft von Queen Elizabeth, 95, auseinandersetzt. Der Insider sagte bereits gegenüber "Daily Mail": "Wenn es irgendwelche Pläne gibt, dies weiter zu kommerzialisieren und auszunutzen, nicht nur von der BBC, sondern auch von anderen Stellen – kommende Episoden von 'The Crown' oder wer auch immer es sein mag – wäre das für ihn [Prinz William, Anm. d. Red.] von großer Bedeutung." 

Prinz William 

Was genau dies für kommende Filmproduktionen bedeutet, ist unklar. Eindeutig sei aber, dass sich Prinz William zu Gesprächen mit der BBC treffen wolle – um das Thema eindeutig zu klären.

Verwendete Quelle: dailymail.co.uk, the telegraph.co.uk

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken