VG-Wort Pixel

König Charles So nannte Nelson Mandela die Queen

Cyril Ramaphosa und König Charles
Cyril Ramaphosa und König Charles
© Samir Hussein / Getty Images
Beim Staatsbesuch aus Südafrika hat König Charles verraten, welchen Spitznamen Nelson Mandela einst seiner Mutter Queen Elizabeth gab.

Eine ganz besondere Zusammenkunft: Am Dienstag, 22. November 2022, empfing König Charles, 74, den südafrikanischen Präsidenten Cyril Ramaphosa, 70, zum zweitägigen Staatsbesuch. Für Charles war es der erste offizielle Staatsempfang als regierender Monarch Großbritanniens.

König Charles empfängt Südafrikas Präsidenten Cyril Ramaphosa

Schon seine verstorbene Mutter Queen Elizabeth, †96, pflegte eine besondere Beziehung zu Südafrika: Mit dem Freiheitskämpfer und früheren Präsidenten Südafrikas, Nelson Mandela, †95, fühlte sich die verstorbene Monarchin eng verbunden. Wie der britische "Daily Mirror" berichtet, betonte das auch Charles beim festlichen Staatsbankett im Buckingham Palace, der noch vor dem Tod der Queen geplant gewesen war. Seine Mutter habe "immer sehr herzlich von ihrer Rückkehr in Ihr Land gesprochen", so der König zum südafrikanischen Präsidenten Ramaphosa.

Zwei, die sich verbunden fühlten: 1996 empfing Queen Elizabeth Nelson Mandela. 
Zwei, die sich verbunden fühlten: 1996 empfing Queen Elizabeth Nelson Mandela. 
© Julian Parker / Getty Images

Queen Elizabeth und Nelson Mandela waren eng verbunden

Weiter habe Charles erzählt: "Während meines Besuchs in Südafrika im Jahr 1997 sagte mir Präsident Mandela, er habe meiner Mutter einen besonderen Namen verliehen – Motlalepula, was 'mit Regen kommen' bedeutet." Ihm sei versichert worden, dass dies ein Zeichen der besonderen Zuneigung sei, die Mandela für die Queen empfunden habe, und keine Anspielung auf das englische Wetter. Charles fügte hinzu, dass die Bindungen beider Länder sowohl familiär als auch beruflich und kulturell sehr tief seien.

Besuch 1995 war begleitet von Regenfällen

Auch auf der offiziellen Homepage der "Nelson Mandela Foundation" ist in einem Statement zum Tod von Queen Elizabeth zu lesen: "Wir erinnern uns gern an den königlichen Staatsbesuch Ihrer Majestät Queen Elizabeth in Südafrika im Jahr 1995. Wir betrachten ihn als Wendepunkt in der historischen Beziehung zwischen unseren Ländern, die jetzt feste Partner für Frieden und Wohlstand sind. Als Zeichen unserer Zuneigung zu Ihrer Majestät verliehen wir ihr den Namen Motlalepula, weil ihr Besuch mit sintflutartigen Regenfällen zusammenfiel, wie wir sie schon lange nicht mehr erlebt hatten." Diese seien auf das Wetterphänomen El Niño zurückzuführen gewesen.

Verwendete Quellen: mirror.co.uk, nelsonmandela.org

mzi Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken