VG-Wort Pixel

König Charles Er wurde offiziell zum König proklamiert

König Charles
König Charles

© Jonathan Brady / Getty Images
Nach dem Tod seiner Mutter Queen Elizabeth wurde Charles am 10. September 2022 um 10 Uhr britischer Zeit offiziell als König proklamiert.

Lang lebe der König! Am 9. September 2022 teilte der Buckingham Palast mit, dass der sogenannte Thronbesteigungsrat am 10. September 2022 um 10.00 Uhr britischer Zeit zusammenkommt, um Seine Majestät, König Charles III., 73, zu proklamieren. Nun ist es geschehen. 

König Charles wurde proklamiert

Die amtliche Verkündung, in der Charles zum König ausgerufen wurde, wurde zum ersten Mal von TV-Kameras aufgezeichnet. Somit kann zum ersten Mal die gesamte Welt an dieser eigentlich geheimen Zeremonie teilhaben. Dies sei ein ausdrücklicher Wunsch von Charles gewesen.

Der Beitrittsrat – eine Gruppe, die sich aus Mitgliedern der königlichen Familie, dem Premierminister und anderen hochrangigen Politikern sowie dem Erzbischof von Canterbury zusammensetzt – versammelte sich im St. James's Palace. Zunächst gab Staatsministerin Penny Mordaunt den Tod von Queen Elizabeth, †96, noch einmal offiziell bekannt. Prinz William 40, und Königsgemahlin Camilla, 75, standen währenddessen neben ihr. Anschließend wurde Charles zum König ausgerufen. Nach der Proklamation ertönte der Ruf "Gott schütze den König". Die Premierministerin Liz Truss sowie Penny Mordaunt und die Erzbischöfe von Canterbury und York unterzeichneten anschließend die Proklamation. 

Damit ist Charles nun offiziell König.

König Charles hält seine Ansprache

Nach diesem ersten offiziellen Teil verließen alle Anwesenden die Gemäldegalerie, darunter auch Ex-Premierminister Boris Johnson, 58, und begaben sich in den Thronsaal, wo der nächste Teil der Zeremonie stattfand. Nach William und Camilla betrat der neue Monarch den Raum – und ergriff das Wort.

Auch König Charles verkündete einmal mehr den Tod seiner geliebten Mutter. "Die ganze Welt empfindet Mitgefühl für den unwiederbringlichen Verlust, den wir alle erlitten haben", sagte König Charles sichtlich ergriffen. Er ehrte seine verstorbene Mutter, nannte sie ein "Beispiel für lebenslange Liebe und selbstlosen Dienst".

Darauf folgend legte Charles den Eid ab, der sich auf die Sicherheit der Kirche von Schottland bezieht, und unterschrieb diesen. Zeugen fügten dem Dokument ihre Unterschriften hinzu. Prinz William – der neue Prinz von Wales – begann, Camilla folgte. König Charles sah seine Frau und seinem Sohn dabei dazu und wurde schließlich von seinen Emotionen überwältigt, er wischte sich Tränen mit einem Taschentuch aus dem Gesicht.

Prinz William, Königsgemahlin Camilla und König Charles bei der Proklamation am 10. September 2022
Prinz William, Königsgemahlin Camilla und König Charles bei der Proklamation am 10. September 2022
© Jonathan Brady / Getty Images

Während die Kapelle bereits die ersten Töne angestimmt hatte, verlas Penny Mordaunt die Entwürfe der Proklamation, die Charles einzeln genehmigte. Damit endete die geschichtsträchtige Zeremonie. 

Hauptproklamation auf dem Hof des St. James Palace 

Um 11.00 Uhr britischer Zeit ertönten die Trompeten auf dem Gelände des St. James Palace. Der Garter King of Arms verlas die erste und wichtigste Proklamation vom Balkon über dem Friary Court. Dann wurde die Nationalhymne gespielt – zum ersten Mal mit angepasstem Text, der da jetzt heißt "God Save The King". 

König Charles wird auf dem Hof des St. James Palace erneut zum Souverän ausgerufen
König Charles wird auf dem Hof des St. James Palace erneut zum Souverän ausgerufen
© Richard Heathcote / Getty Images

"Ein dreifaches Hoch auf Seine Majestät den König. Hip-Hip ...", rief der Garter King of Arms schließlich aus und die Garde des Königs antwortet jedes Mal mit "Hooray".

Verwendete Quellen: royal.uk

mwe / sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken