VG-Wort Pixel

König Charles Beim Besuch in Luton lässt er sich nichts vom Sussex-Drama anmerken

König Charles
© Chris Jackson / Picture Alliance
König Charles hat sich zum ersten Mal seit den Trailer-Veröffentlichungen von Prinz Harrys und Herzogin Meghans Dokumentation in der Öffentlichkeit gezeigt – und dabei ein strahlendes Lächeln aufgesetzt.

"Ich hatte Todesangst. Ich wollte nicht, dass sich die Geschichte wiederholt", sagt Prinz Harry, 38, im zweiten Trailer zu seiner Netflix-Dokumentation "Harry & Meghan", der am 5. Dezember 2022 veröffentlicht wurde, und fügt hinzu: "Niemand kennt die ganze Wahrheit. Wir kennen die ganze Wahrheit." Worte, die das britische Königshaus bangen lassen dürften. Anmerken lassen sich die Mitglieder der Royal Family von dem bevorstehenden Sturm allerdings nichts.

Im Gegenteil: Am Dienstagvormittag gab der Buckingham Palast bekannt, dass Königin Charles, 74, Königin Camilla, 75, sowie weitere Royals am 15. Dezember 2022 – an dem Tag, an dem die letzten drei Folgen der Doku erscheinen – ein von Catherine, Princess of Wales, 40, ausgerichtetes Weihnachtskonzert besuchen werden. Kurz darauf zeigt sich Charles in Luton und steckt Royal-Fans mit seiner guten Laune an.

König Charles wirft sich in Luton ins Getümmel

Freudestrahlend traf er in der nördlich von London gelegenen Stadt ein und begab sich zunächst ins Rathaus, wo er von der Bürgermeisterin Sameera Saleem begrüßt wurde. Vor dem Rathaus habe er die Gelegenheit genutzt, um sich mit Mitglieder:innen von lokalen Organisationen auszutauschen. Darunter seien Vertreter:innen der Ghana Society, der Royal British Legion sowie der Luton Town Football Academy gewesen, wie die ortsansässige Zeitung "Luton Today" berichtet.

König Charles bei seinem Besuch der Guru Nanak Gurdwara
König Charles bei seinem Besuch der Guru Nanak Gurdwara
© Chris Jackson / Picture Alliance

Anschließend weihte er die neu erbaute Guru Nanak Gurdwara ein, die Sikh-Religionsunterricht und -praxis für alle Gemeindemitglieder:innen bietet und freiwillige soziale Dienste für ältere Menschen und Jugendliche stellt. Vor Ort sprach Charles mit freiwilligen Helfer:innen des Luton Sikh Soup Kitchen Stands über die Auswirkungen der Lebensmittelarmut auf die Gemeinschaft. Auch mit Schulkindern kam er ins Gespräch und nahm sich viel Zeit, um sich mit ihnen zu unterhalten.

Ganz klar: Auch wenn sich die Mitglieder:innen der britischen Königsfamilie wegen der sussex'schen Dokumentation, die am 8. sowie 15. Dezember auf Netflix ausgestrahlt wird, hinter den Kulissen vermutlich auf das Schlimmste einstellen müssen, so wirken sie nach außen hin gefasst – und stellen den Dienst der Krone wie gewohnt an erste Stelle.

Verwendete Quellen: picture-alliance.com, lutontoday.co.uk

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken