VG-Wort Pixel

König Charles Entzieht er Harry, Andrew und Beatrice diese wichtige Aufgabe?

König Charles
© CARL DE SOUZA/POOL/AFP / Getty Images
König Charles ist erst wenige Tage auf dem Thron, doch schon jetzt möchte er angeblich das Gesetz ändern, das regelt, wer als seine offizielle Vertretung fungieren darf.

Sollte König Charles, 73, einmal unpässlich sein, hat er fünf Staatsräte, die ihn vertreten dürfen. Nach dem Tod von Queen Elizabeth, †96, sind das Prinz Harry, 38, Prinz Andrew, 62, Prinz William, 40, und Herzogin Camilla, 75, und Prinzessin Beatrice, 34. Letztere ist für Charles nachgerückt. Doch das will der neue Monarch angeblich bald wieder ändern.

Prinz Harry, Prinz Andrew und Prinzessin Beatrice müssen um Posten zittern

Schon seit Monaten steht der Buckingham Palast unter Druck, Prinz Harry und Prinz Andrew aus ihren Rollen zu entlassen und andere berufstätige Familienmitglieder an ihre Stelle zu setzen. Der Grund: Harry und Andrew sind keine Senior Royals mehr, sie arbeiten nicht mehr für das britische Königshaus. Anders als von Queen Elizabeth wird nun von König Charles III. erwartet, dass er seinen Bruder und seinen Sohn von ihren Posten entlässt. Auch Prinzessin Beatrice soll nicht mehr als Staatsrätin fungieren, berichtet "The Telegraph".

Bei einem Besuch in Schottland

Nachrücken könnten stattdessen Prinz Edward, 58, Gräfin Sophie von Wessex, 57, und Prinzessin Anne, 72. Letztere gilt bereits seit Jahren als "fleißigstes Mitglied der Royal Family", viele Britinnen und Briten sehen sie daher als perfekte Kandidatin, um den König im Fall der Fälle zu vertreten.

König Charles will Königshaus "verschlanken"

Es wird davon ausgegangen, dass Charles nach der Trauerzeit um seine geliebte Mutter versuchen wird, die entsprechenden Schritte so schnell wie möglich einzuleiten und die Posten neu zu besetzen. Ein herber Schlag für Prinz Harry, Prinz Andrew und Prinzessin Beatrice, aber ein wichtiger Schritt einer umfassenderen Neudefinition von arbeitenden und nicht arbeitenden Royals, die Charles sowieso anstrebt. Der 73-Jährige ist dafür bekannt, dass er das britische Königshaus "verschlanken" will. Eine ähnliche Veränderung hat der schwedische König Carl Gustaf, 76, bereits 2019 vorgenommen.

Verwendete Quellen: telegraph.co.uk

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken