Herzogin Meghan + Prinz Harry: Interior-Designerin von Frogmore Cottage wird verklagt

Wieder Ärger um Frogmore Cottage, dem Familienheim von Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Mountbatten-Windsor - und diesmal geht es sogar vor Gericht.

Seit Anfang April 2019 wohnt Familie Sussex im Frogmore Cottage, das über mehrere Monate für umgerechnet 2,7 Millionen Euro renoviert wurde. In der Öffentlichkeit riefen die hohen Kosten viel Kritik hervor, da ein Teil davon mit Steuergeldern finanziert wurde. Nun macht das Anwesen von Herzogin Meghan, 38, und Prinz Harry, 34, erneut Negativ-Schlagzeilen: Vicky Charles, die das Paar bei der Inneneinrichtung des Hauses beriet, wird verklagt. Das berichten "The Telegraph" und "New York Times".

Ärger um Interior Designerin von Harry und Meghan

Charles, die mit hochkarätigen Prominenten wie George und Amal Clooney sowie David und Victoria Beckham zusammengearbeitet haben soll, wurde laut Gerichtsdokumenten von einer gewissen Andrea Olshan engagiert, um an zwei Häusern in den USA zu arbeiten. Olshan ist Geschäftsführerin von "Olshan Properties", einer von ihrem Vater gegründeten Immobilienfirma mit Sitz in New York. Ihr Vorwurf vor dem Manhattan Supreme Court: Anstatt ihren Auftrag rechtzeitig abzuschließen, hätten Charles und ihr Team dem Projekt "nur begrenzte Aufmerksamkeit" geschenkt und sich nicht vollständig darauf eingelassen. Über ein Jahr nach der Auftragserteilung habe die Interior-Designerin nicht einmal einen Vorschlag zur Farbgebung der Räumlichkeiten abgegeben, heißt es in den Papieren laut "New York Times" außerdem.

Wie wohnen die britischen Royals?

Ein Blick auf ihre luxuriösen Anwesen

Queen Elizabeth, Prinz Charles, Duchess Catherine, Duchess Camilla, Prinz William, Prinz Harry, Herzogin Meghan
Die englische Königsfamilie besitzt eine große Anzahl an herrschaftlichen Anwesen. Sehen Sie im Video einige der beeindruckendsten und schönsten privaten Besitztümer.
©Gala

Waren Prinz Harry und Herzogin Meghan wichtiger als andere Kunden?

Die enttäuschte Andrea Olshan meint, dafür einen Grund gefunden zu haben: Harry und Meghan. In der Klage heißt es: "Frau Charles, so hatte es den Anschein, begann sich von dem Projekt [von Olshan] zu trennen (...) und arbeitete für weitere A-List-Kunden wie den Herzog und die Herzogin von Sussex, die angeblich Frau Charles engagiert hatten, um Frogmore Cottage in Erwartung der Geburt ihres ersten Kindes, Baby Archie Harrison, Mitte 2019 zu renovieren."

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Sie bekommen neue Nachbarn

Herzogin Meghan und Prinz Harry ziehen ins Frogmore Cottage

 

In der Klage, in der Gebühren und Kosten in Höhe von 239.000 US-Dollar (etwa 217.000 Euro) von Andrea Olshan für ein Haus in East Hampton und ein Haus in New York geltend gemacht werden, heißt es, dass sich Vicky Charles während eines Meeting im Juli 2019 "für einen "Mangel an Fortschritten" entschuldigt habe. Ein Sprecher von Charles & Co sagte, das Unternehmen diskutiere über keinen seiner Kunden und sei daher nicht in der Lage, sich zu dem Fall zu äußern.

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind nicht Gegenstand der Klage und werden weder vor Gericht aussagen noch erscheinen müssen.

Verwendete Quelle: The Telegraph, New York Post

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals