Keira Knightley: Darum greift sie Herzogin Kate an

Keira Knightley hat sich für mehr Ehrlichkeit beim Thema Geburt ausgesprochen. Darum kritisiert sie dabei ausgerechnet Herzogin Catherine

Nichts als die ungeschönte Wahrheit: Schauspielerin Keira Knightley, 33, hat sich in einem Essay namens "The Weaker Sex" (auf Deutsch: Das schwächere Geschlecht) dafür ausgesprochen, das Tabuthema Geburt in der Öffentlichkeit mehr und ehrlicher zur Sprache zu bringen.

Keira Knightley schreibt schonungslos ehrlich über ihre Geburt

Der Beitrag, den das Portal "Refinery29" in Auszügen veröffentlichte, ist in einer von "The Pink Protest"-Mitbegründerin Scarlett Curtis zusammengestellten Sammlung mit dem Titel "Feminists Don't Wear Pink (And Other Lies)" enthalten. Außerdem wirkten daran Emma Watson, Saoirse Ronan, Adwoa Aboah, Jameela Jamil und Whitney Wolfe Herd mit.

Keira Knightley

Das sind ihre 10 persönlichen Gebote

Keira Knightley

In ihrem Beitrag schreibt Knightley über die Geburt ihrer Tochter Edie, 3, im Mai 2015: "Ich erinnere mich an die Scheiße, das Erbrochene, das Blut, die Stiche. Ich erinnere mich an mein Schlachtfeld. Dein Schlachtfeld und dein Leben pulsierten. Überleben. Und ich bin das schwächere Geschlecht? Bist du es?"

Kritik an Herzogin Catherines Auftritt

Ihre Tochter wurde einen Tag, bevor Herzogin Catherine, 36, am 2. Mai 2015 ihre Tochter Prinzessin Charlotte, 3, zur Welt brachte, geboren. Dieses Ereignis hat sich Knightley ins Gedächtnis gebrannt: "Wir stehen auf und schauen auf den Fernseher. Sie [Herzogin Kate] ist sieben Stunden später aus dem Krankenhaus entlassen worden, ihr Gesicht ist geschminkt und ihre High Heels sind angezogen. Das Gesicht, das die Welt sehen will."

Herzogin Catherine + Prinz William

Sie zeigen ihren kleinen Prinz

Wow! Sie hat es schon wieder getan: Nur sieben Stunden nach der Geburt ihres dritten Kindes zeigt sich Herzogin Catherine, als wäre nichts gewesen. Neben einem sichtlich stolzen Prinz William und mit dem Neugeborenen auf dem Arm strahlt sie für die Fotografen. 
Stolz und erleichtert strahlen Herzogin Catherine und Prinz William mit ihrem kleinen Sohn für die Kameras.
©Gala

In ihrem Essay wird deutlich, dass Knightley sich nicht vorstellen kann, dass die Herzogin direkt nach der Geburt wieder derart makellos vor der Öffentlichkeit stehen könne. "Versteckt unseren Schmerz, unsere aufgerissenen Körper, unsere leckenden Brüste, unsere tobenden Hormone", schreibt die Britin. An die Ehefrau von Prinz William, 36, gerichtet, fügt sie hinzu: "Sieh schön aus. Sieh stilvoll aus, zeig dein Schlachtfeld nicht, Kate. Sieben Stunden nach deinem Kampf mit Leben und Tod, sieben Stunden, nachdem dein Körper aufgebrochen ist und blutiges, kreischendes Leben herausgekommen ist. Zeig es nicht. Sag es nicht. Steh dort mit deinem Mädchen, umringt von einem Rudel männlicher Fotografen."

Prinz William + Herzogin Catherine

Ihre Körpersprache verrät so einiges

Dieses Foto zeigt: Von dem Trubel lässt sich Baby Nummer drei nicht ablenken. Entspannt schläft er in den Armen seiner Mutter. Die stolzen Eltern William und Catherine können ihre Augen nicht von ihrem süßen Prinzen abwenden.
Den Auftritt kurz nach der Geburt vor dem St. Mary Krankenhaus erlebte Herzogin Catherine nun zum dritten Mal. Beim jüngsten Sprössling wurde die Körpersprache des Paares genau unter die Lupe genommen.
©Gala
Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema