Kate Middleton: Die unsichtbare Braut

Während die ganze Welt ihrer Hochzeit mit Prinz William entgegenfiebert, scheint Kate Middleton wie vom Erdboden verschluckt. Gala hat sich auf die Suche gemacht

Seit Wochen belagern Fotografen den Salon von Richard Ward

im Londoner Westend. Sie hoffen darauf, die berühmteste Kundin des Society-Stylisten vor die Kamera zu bekommen. "Das Warten lohnt sich bestimmt", sagt einer von ihnen. "Irgendwann muss Kate ja wieder erscheinen."

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

16. November 2019  Heute feiern Prinz William und Herzogin Catherine (hier mit ihren Kindern Prinz Louis, Prinz George und Prinzessin Charlotte bei der Parade "Trooping the Colour" im Juni 2019) ihren neunten Verlobungstag. Am 16. November 2010 hielt William ganz offiziell um die Hand seiner Kate an.
5. Oktober 2019  Gebannte Blicke von George, William, Kate und Charlotte auf das Spielfeld: Die Royals fiebern im Stadion in Norwich mit ihrem Lieblings-Fußballverein Aston Villa. Insbesondere Prinz George hüpft vor Freude auf und ab - und wird mit Sicherheit bald ein genau so großer Fußballfan wie sein Vater. 
5. September 2019  Am Tag ihrer Einschulung strahlt Prinzessin Charlotte bis über beide Ohren, und ihr großer Bruder Prinz George steht stolz an ihrer Seite. Diese süße Aufnahme entstand am Kensington Palace kurz bevor sich die beiden mit Mama Herzogin Catherine und Papa Prinz William auf den Weg zur Thomas's Battersea Schule machen.
8. August 2019  Während der Siegerehrung der King's Cup Regatta scheinen sich Prinz George und Prinzessin Charlotte nicht sonderlich zu amüsieren.

225

Irgendwann. Gewissheit klingt anders. Seit Bekanntgabe ihrer Verlobung Mitte November ist Kate Middleton weitgehend untergetaucht. Weder in London noch bei ihren Eltern in Bucklebury und auch nicht in Wales, wo sie mit William wohnt, wurde sie zuletzt gesichtet. Nur einmal hatten die Fotografen Glück: als sie Anfang Januar bei der Hochzeit von Freunden in Yorkshire auftauchte. "Das ist sehr überraschend", so ein Sprecher der Londoner Fotoagentur Alpha Press zu Gala. "Kate beherrscht das Versteckspiel mit den Paparazzi schon ganz gut, wie es scheint."

Voller Einsatz: Nach seiner Militärausbildung hat sich Prinz William verpflichtet, in der Royal Air Force als Hubschrauberrettungspilot zu dienen. Die kommenden drei Jahre ist er auf der Insel Anglesey im Norden von Wales stationiert.

Vor allem wenn man bedenkt, dass ein ganzes Land nach ihr Ausschau hält. An keiner anderen Frau dürfte das Interesse im Moment größer sein als an der Bürgerlichen, die am 29. April die Nummer zwei der britischen Thronfolge heiraten wird.

Komplizen der Geheimhaltung: die Mitarbeiter von Clarence House, dem offiziellen Sitz von Prinz Charles. Sie haben ebenfalls großes Interesse daran, Williams Braut bis zur Hochzeit aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Auch der Prinz selbst ist sehr darauf bedacht, seine Liebste vor allzu vielen neugierigen Blicken zu beschützen. Die Gründe für das Versteckspiel liegen in der Vergangenheit: 1981, nach der Verlobung von Prinz Charles und Diana, verging kein Tag ohne neue Bilder von der jungen Braut. Diana lernte erst viel später, sich vor den Fotografen uu verstecken - oder sie für ihre Zwecke zu gebrauchen.

Ihren 29. Geburtstag am 9. Januar habe Miss Middleton im privaten Kreis "mit Freunden und Familie" verbracht, verriet ein Sprecher des Palasts - das war's. Wo genau aber Kates letzte Geburtstagsparty als Unverheiratete, Privatperson und Bürgerliche stattfand? Ein Geheimnis.

Bei ihren Eltern in Bucklebury in Berkshire hat man sie weder ankommen noch wegfahren sehen. Ihr silberner Audi stand nicht in der Auffahrt, auch vom Land Rover der Bodyguards wurde nicht gesichtet.

Ein Blick auf die Haupteinkaufsstraße der beschaulichen Insel Anglesey im Norden von Wales.

Insider wissen aber, dass Kate die meiste Zeit auf der Insel Anglesey im Norden von Wales verbringt, wo Prinz William als Hubschrauberrettungspilot stationiert ist und die beiden in völliger Abgeschiedenheit leben. Fotografen können nicht bis zu ihrem Landhaus vordringen, weil es in unmittelbarer Nähe der Kaserne liegt.

Im Umkreis von drei Kilometern fangen Sicherheitsleute jeden unliebsamen Besucher ab - es gilt sogar ein Überflugverbot.

Für Kate und William ist das ideal: Nirgendwo können die beiden, die stundenlange Spaziergänge lieben, ihre Privatsphäre so gut wahren wie auf Anglesey.

Abgesehen von den Sicherheitsleuten, die das Paar bewachen, beschäftigen Kate und William keine Angestellten. So können sie weitgehend wie ein normales Paar leben, ganz ähnlich wie Williams Kameraden. Während er Einsätze fliegt, kümmert sich Kate um den Haushalt, geht in den kleinen Läden von Anglesey einkaufen, perfektioniert ihre Kochkünste.

Natürlich gibt es auch eine ganze Menge zu organisieren, schließlich sind es nur noch gut drei Monate bis zur Hochzeit: Gästeliste, Einladungen, Blumenschmuck ... Alle Fäden laufen im Clarence House in London zusammen. Wie Gala aus Palastkreisen erfuhr, war Kate aber seit mehr als zwei Wochen nicht mehr persönlich dort. Die Planungen würden zumeist telefonisch oder per E-Mail koordiniert, hieß es weiter. Ob Kate sich demnächst wieder in London blicken lässt, ist fraglich. Diese ungestörten Tage auf Anglesey sind vielleicht die schönste Zeit im Leben der zukünftigen Prinzessin. Und die will sie auskosten. Solange es geht.

, Arndt Striegler

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals