Kate Middleton + Prinz William

Eigene Pläne

Prinz William muss dieses Jahr an Weihnachten arbeiten und kann daher nicht mit seiner Familie feiern. Und auch sonst könnte für ihn das Fest der Liebe in Zukunft anders aussehen als bisher

Prinz William, Kate Middleton

Prinz William, Kate Middleton

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

7. September 2017  Für Prinz George brechen neue, aufregende Zeiten an: Er hat seinen ersten Schultag in der Privatschule Thomas's Battersea in London.
Hier wird er herzlichst an der Schule empfangen und schüttelt die erste Hand.
An diesem großen Tag begleitet ihn sein Papa, Prinz William. Seine Mutter, Herzogin Catherine, bleibt hingegen zu Hause. Sie schont sich scheinbar schon, befindet sie sich doch in ihrer dritten Schwangerschaft.
Während George an der Hand von seinem Papa läuft, redet dieser ihm gut zu. So richtig glücklich scheint der kleine Prinz dennoch nicht. Er bleibt skeptisch.

179

Eigentlich versammelt sich die gesamte britische Königsfamilie an Weihnachten stets im "Sandringham House" in Norfolk. Dort nimmt die Queen traditionell ihre Weihnachtsansprache auf und schart die Familie um sich. Doch dieses Jahr wird der momentane Star der britischen Royals fehlen: Der frisch verlobte muss an den Weihnachtstagen in seiner Rettungstaffel arbeiten und bleibt deshalb in Wales. Dies bestätigte das Büro des Prinzen gegenüber der Starzeitschrift "People".

Auch Williams Verlobte Kate Middleton wird nicht bei der Königsfamilie erwartet. Ob sie ihren Zukünftigen während der Weihnachtstage in Wales besucht, um mit ihm das erste gemeinsame Weihnachtsfest zu feiern, ist nicht bekannt. Vielleicht möchte sie auch ein letztes Mal alleine im Kreise ihrer Familie feiern. Beide betonten in ihrem Verlobungsinterview, dass ihnen Familie sehr am Herzen liegt. So könnte es durchaus sein, dass das Paar in Zukunft nicht jedes Jahr mit den Royals im "Sandringham House" feiert, sondern das Fest auch ab und zu bei der Familie Middleton begeht. Ob so ein Bruch mit der Tradition bei der Queen gut ankommt, bleibt abzuwarten. Erst einmal steht Prinz William ein ruhiges Fest in Wales bevor.

Der Queen-Enkel hat jedenfalls feste Vorstellungen von der Zukunft und gab kürzlich über einen Sprecher bekannt, dass er seinen Beruf als Pilot der Royal Air Force noch bis mindestens 2013 ausüben möchte. Er betonte außerdem, dass er keine Absicht habe, seinem Vater den Thron streitig zu machen. Er reagierte damit auf die immer wieder aufkommende Diskussion, wonach die Mehrheit der Briten lieber ihn anstatt seines Vater als König sehen würden.

sst

Mehr zum Thema

Star-News der Woche