Kate + William, Herzogspaar von Cambridge: Das wird eine Fernbeziehung

Kate und William gehen, obwohl frischverheiratet, ab September vorerst getrennte Wege: Der Militärpilot wird für zehn Wochen auf den Falklandinseln stationiert - ohne Kate

Prinzessin Catherine, Prinz William

Nach der Hochzeit von Kate und William überschlagen sich die Medien mit Spekulationen darüber, wo das Paar seine Flitterwochen verbringen wird. Nun sorgt eine weitere Meldung für Aufregung: Wie die britische "Sun" berichtet, wird William ab September für zehn Wochen auf den Falklandinseln stationiert werden - und Kate muss zu Hause bleiben. "Es ist ein bitterer Schlag für sie", sagte ein Insider dem Blatt. "Es ist eine furchtbare Art, das Eheleben zu beginnen".

Prinz William + Herzogin Catherine

Traumhochzeit in England

Das ist es: das offizielle Hochzeitsfoto des Brautpaares.
Und hier hat sich die gesammelte Hochzeitsfamilie fürs Foto zusammengestellt.
Ein letztes Foto gab's mit dem Brautpaar und den Blumenkindern sowie den Pagen.
Prinz William und seine Frau wirken am Tag nach ihrer Trauung ganz entspannt.

112

Ganz verständlich ist die Aufregung nicht: Williams Einsatz als Militärpilot steht immerhin schon seit einigen Wochen fest. Kate hatte also bereits vor der Hochzeit genug Zeit, sich mit Williams Stationierung auf den Falklandinseln im südlichen Atlantik anzufreunden.

Wie die Quelle der "Sun" weiter berichtet, könne William dank seines Einflusses möglicherweise dem Einsatz entgehen. Die Zeit auf den Falklandinseln habe für ihn aber eine besondere Bedeutung: Der frisch vermählte Herzog von Cambridge werde im September vom Copiloten zum Piloten befördert. Außerdem will der 28-Jährige genug Flugstunden ansammeln, um sich für einen Einsatz in Afghanistan zu qualifizieren.

Bis dahin bleibt Kate und William noch genug Zeit um ihr neues Leben als Eheleute zu genießen - zum Beispiel in den Flitterwochen.

aze

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals