Joan Collins: Von Prinz Charles ausgezeichnet

In einer Milliarde Jahre hätte sie das nicht gedacht, sagte sie - jetzt ist Joan Collins von Prinz Charles zur Dame ernannt worden

Joan Collins (81, "Denver-Clan") ist nicht nur ein Teil der neuen TV-Serie "The Royals" - jetzt hat die Schauspielerin auch Bekanntschaft mit einem echten Thronfolger gemacht: Prinz Charles hat die 81-Jährige in einer Zeremonie im "Buckingham Palace" zur Dame ernannt. Dass ihr einmal diese Ehre zuteil werde, hätte sie in einer Milliarde Jahre nicht gedacht, sagte sie laut "Mail Online".

Queen Elizabeth

Audienz bei Ihrer Majestät, der Queen

2018: Paul McCartney hat Erfahrung darin, vor der Queen zu stehen. Der ehemalige Beatle wurde von ihr 1997 zum Ritter geschlagen, nun wird er in Orden "Companions of Honour" aufgenommen, den George V. begründet hat. Die Autorin J.K. Rowling und der Filmer David  Attenborough sind andere Promimente, die zu den Mitgliedern zählen.
2016: Am 2. Dezember wird der britische Schauspieler und Oscar-Preisträger Eddie Redmayne von Queen Elizabeth mit dem Verdienstorden "Order of the British Empire" ausgezeichnet.
2016: Frisch von Prinz William zum Ritter geschlagen trifft Sänger Rod Stewart (mit Ehefrau Penny Lancaster) am Abend des 11. Oktobers die Queen. Im Buckingham Palace gibt sie einen Empfang für die "Royal Academy of Arts".
2016: Auch Sängerin Annie Lennox und Schauspieler Richard E. Grant haben die Ehre, die Queen zu treffen.

43

Die 81-Jährige erschien zu dem feierlichen Anlass mit einem weißen Hut von Philip Treacy und einem schwarz-weißen Outfit mit knielangem Rock, das sie selbst entworfen hat. Begleitet wurde sie von ihrem Ehemann Percy Gibson und ihren Kindern Tara und Sacha Newley. Am Anfang ihrer Karriere wollte sie einfach nur eine Schauspielerin sein, sagte sie - daraus ist weit mehr geworden. Collins wurde in den 50er Jahren bekannt durch Filme wie "Das Mädchen auf der Samtschaukel" und "Keine Angst vor scharfen Sachen" und in den 80ern durch den "Denver-Clan" zum internationalen Star.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals