VG-Wort Pixel

James Middleton + Alizée Thevenet Für ihre Hunde würden sie immer alles geben

James Middleton und Alizée Thevenet
James Middleton und Alizée Thevenet
© David M. Benett / Getty Images
Bei James Middleton und seiner Ehefrau Alizée Thevenet stehen ihre Hunde an erster Stelle! Ihr Luxus ist auch gleich der Luxus der Vierbeiner – und der hält sich bei Kates Bruder und seinem 1,6 Millionen teuren Landhaus nicht in Grenzen. 

James Middleton, 35, und Alizée Thevenet, 32, gaben sich im September 2021 das Jawort in Südfrankreich an der Côte d'Azur. Die Pariserin und der kleine Bruder von Catherine, Princess of Wales, 40, beschlossen schon davor, ihre Residenz in London zu verlassen und mit ihren sechs Hunden aufs Land zu ziehen, um "dem Stadtleben für immer zu entkommen", wie er auf Instagram schreibt. Ella, Zulu, Inka, Luna, Mabel und Nala lassen es sich in ihrer neuen Heimat so richtig gut gehen – dafür sorgt "Hunde-Papa", wie er sich selbst nennt, James.

James Middleton und Alizée Thevenet: Herrenhaus statt Hundehütte

Laut dem britischen Magazin "Express" mussten Unternehmer James Middleton und Finanz-Expertin Alizée Thevenet 1.450.000 Pfund (umgerechnet cira 1.667.400 Euro) für ihre neue ländliche Heimat zahlen. Doch aus der Sicht ihrer sechs Hunde war es das auf jeden Fall wert! Auch wenn "der Kauf dieses Hauses zu den stressigsten Erfahrungen" in James' Leben zählt, wie er auf Instagram schreibt.

Das modernisierte Anwesen mit rustikalen Elementen im Landhaus-Stil bietet viel Platz für die Vierbeiner, die mit langen Spaziergängen und frischem Obst und Gemüse aus eigenem Anbau verwöhnt werden. Auch von gemeinsamen Bike-Touren sind sie absoluter Fan. "Ich kann nicht erklären, wie sehr meine Hunde es lieben, mit dem Fahrrad mitzufahren", erklärt James auf Instagram. Regelmäßige Ausflüge durch die Landschaft, aber auch durch London stehen deshalb auf der Tagesordnung.

Nach "ein paar hektischen Monaten" könnten alle Familienmitglieder "nicht glücklicher" über das neue Zuhause sein. Seine Hunde sind neben seiner Ehefrau James Middletons ein und alles, wie er immer wieder betont – "einer der Hauptgründe, warum wir auf dem Lande leben wollen". Das Landhaus mit einer roten Backstein-Fassade, niedrigen, dunklen Holzbalken im Wohnzimmer und authentischen, rustikalen Elementen wie einem traditionellen, offenen Kamin und freiliegendem Mauerwerk schien die optimale Lösung zu sein. Am großen Holztisch im Esszimmer nehmen neben James und Alizée auch mal die Hunde auf ihren eigenen Stühlen Platz und genießen natürlich nur das Beste vom Besten: die gesunde Nahrung der Hundemarke ihres Herrchens "Ella & Co". Das niedliche Lätzchen lässt zu Tischmanieren keine Fragen mehr offen. 

James Middelton über Hündin Ella: "Sie hat mein Leben gerettet"

All den Luxus haben seine Hunde verdient, denn sie sind das größte Geschenk für James. Kates Bruder sprach in der Vergangenheit bereits mehrfach ganz offen über seine Depression, den Einfluss auf sein Leben und auch darüber, wie seine Hündin Ella ihm aus der Krankheit half:

Ich konnte nicht mit Menschen sprechen, also richtete ich meine Worte an sie. Sie hat mein Leben gerettet.

In einem Interview mit der britischen Tageszeitung "Daily Mail" sagt er zudem, dass er bei seinem neuen Lebensmantra von seinen Hunden inspiriert wurde: "Verbringe nicht jeden Augenblick damit, an das Kommende oder an die Vergangenheit zu denken." In einem Artikel von "The Telegraph" schreibt er, dass immer, wenn er sich nicht aufraffen könne, er sich dazu zwingen würde, mit den Hunden rauszugehen, um schnell zu vergessen, womit er sich herumgeschlagen habe. "Ich weiß, dass sie mich mehr lieben, als sie sich selbst jemals lieben werden, und ich verbringe meine Tage damit, ihnen etwas zurückzugeben."

Hilfen bei Depressionen

Erkennen Sie bei sich Anzeichen einer Depression? Beim überregionalen Krisentelefon unter 0800 1110111 wird schnell und anonym geholfen! Weiterführende Informationen gibt es außerdem bei der Stiftung Deutsche Depressionshilfe.

Doch das ist nicht das einzige, das James Middelton seinen Hunden zu verdanken hat. Ohne sie hätte er seine Ehefrau Alizée Thevenet nie kennengelernt! Im gleichen Artikel beschreibt er ihre Kennenlerngeschichte. Seine Hündin Ella und er wären im South Kensington Club in Chelsea gewesen, als Verkupplerin Ella sich auf Alizée stürzte. "Ziemlich verlegen" wäre James hinüber gegangen, um sich zu entschuldigen – seine zukünftige Frau habe ihn jedoch für den Kellner gehalten und bestellte ihr Getränk, während sie Ella weiter streichelte. Der Rest ist Geschichte!

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, telegraph.co.uk, instagram.com

Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken