Hugh Grosvenor: Englands neuer superreicher Herzog

Nach dem Tod des 6. Herzogs von Westminster wird sein erst 25-jähriger Sohn Hugh Grosvenor Titelträger. Prinz Georges Patenonkel erbt außerdem ein Riesenvermögen, das ihn zu einem der begehrtesten Junggesellen machen könnte

Hugh Grosvenor

Mit einem Schlag ist alles anders: Bisher kannte man Hugh Grosvenor eigentlich nur als Mitglied des engsten Freundeskreises von Prinz William und Herzogin Catherine. Das Paar machte ihn 2013 zu einem der sieben Paten von Prinz George. Abgesehen von den Schlagzeilen rund um seinen 21. Geburtstag, den Hugh mit einer sehr privaten 800-Gäste-Party für umgerechnet mehr als 5,8 Millionen Euro gefeiert haben soll, hält er sich komplett aus der Öffentlichkeit heraus. Affären oder Skandale dringen bisher nicht nach außen.

Verbindungen zu den Windsors

Hugh Richard Louis Grosvenor wurde am 29. Januar 1991 als drittes Kind, einziger Sohn und damit Erbe von Gerald Cavendish Grosvenor, des 6. Herzogs von Westminster, und seiner Ehefrau Natalia Phillips geboren. Natalias Mutter Georgina war seit ihrer Kindheit mit Queen Elizabeth befreundet und man ist sogar - wenn auch sehr entfernt - über die Familie Mountbatten miteinander verwandt.

Prinzessin Beatrice + Prinzessin Eugenie

"Wir haben uns wegen Schuhen angeschrien"

Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie
Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie hält auch ihr royaler Status nicht davon ab, ganz normal zu sein.
©Gala

Viele Patenschaften

Hugh Grosvenor (rechts) wird 2013 einer von sieben Paten von Prinz George - und so kannte man ihn bisher vor allem.

Durch diese Verbindung kam es wohl, dass Natalia eine Patentante von Prinz William wurde. Prinz Charles ist Hughs Patenonkel, während Diana, die verstorbene Prinzessin von Wales, die Patentante von Hughs älterer Schwester Edwina war.

Der am 9. August im Alter von 64 Jahren verstorbene 6. Herzog von Westminster wurde als Pate außerdem ein Mentor für Prinz William, war aber mit den übrigen Windsors ebenso eng verbunden. Von der Pressestelle des "Buckingham Palace" hieß es kurz nach Bekanntwerden des Todes von Gerald Cavendish Grosvenor, die Queen habe eine private Kondolenznachricht an die Hinterbliebenen geschickt. Prinz Charles und Ehefrau Camilla ließen mitteilen, sie seien "tief geschockt und sehr traurig".

Erzogen zum Herzog

Unüblich für eine Familie dieses Ranges ließen der Herzog von Westminster und seine Frau ihre Kinder auf eine lokale Grundschule gehen. Erst danach besuchte der Sohn das "Ellesmere College" in Shropshire. Er studierte "Countryside Management" an der Universität von Newcastle und später weiter an der Universität von Oxford. Er arbeitete für die "Grosvenor Group" und ist aktuell Kundenberater bei "Bio-Bean" in London. Die Firma erzeugt Biokraftstoffe aus Kaffeesatz. Auf der Webseite präsentiert sich Hugh Grosvenor leger mit offenem Hemd und ohne Schlips.

Die Grosvenor-Familie

Der Herzog und die Herzogin von Westminster zeigen sich 1991 mit Söhnchen Hugh, dem langersehnten Erben für Titel und Vermögen.

Seine älteste Schwester Tamara ist mit Prinz Williams Freund Edward van Cutsem verheiratet. Die zweite Schwester, Lady Edwina, heiratete den Moderator Dan Snow. Einzig Lady Viola, die jüngste der Grosvenor-Schwestern, ist - genau wie ihr Bruder - noch unverheiratet. Britische Medien gehen davon aus, dass die Schwestern von ihrem Vater jeweils mit beträchtlichen Treuhandfonds bedacht werden, da Titel und Hauptvermögen an ihren Bruder gehen.

Das Erbe

Prinz George

Taufe in London

Vor dem St. James's Palast haben sich zahlreiche Fans und Journalisten versammelt.
Die Taufe findet im kleinen Kreis in der Chapel Royal statt.
Die Briten freuen sich auf das Tauffest.
Die Royal Fans haben sich für das Ereignis in Schale geworfen.

23

Wie üblich in Großbritannien wird Hugh Grosvenor, als 7. Herzog von Westminster, den Titel offiziell erst nach der Beerdigung des Vaters übernehmen. Er wird mit 25 eines der jüngsten Oberhäupter einer britischen Adelsfamilie. Das auf rund 10 Milliarden Euro geschätzte Vermögen seines verstorbenen Vaters geht zum großen Teil ebenfalls an ihn. Außerdem dessen beträchtlicher Landbesitz, zu dem 120 Hektar in Londons bester Lage sowie der Familiensitz Eaton Hall in der Nähe von Chester gehören. Der neue Herzog wird damit Medienberichten zufolge der drittreichste Brite und rangiert damit weltweit nach Angaben britischer Medien auf Platz 68.

Begehrter Junggeselle?

Ob Englands neuer Superreicher aktuell liiert ist oder ob ihm auch noch der Titel "Begehrtester Junggeselle " zusteht, ist nicht klar. Über seinen Beziehungsstatus sei nichts bekannt, so die "Dailymail". Dieser Teil des Privatlebens wird strikt geschützt. Eine sehr gute Partie wäre er allemal und um den 25-Jährigen mit dem Bübchengesicht dürften sich jetzt alle Society-Damen reißen - wenn er noch zu haben sein sollte. Und das nicht nur, weil er der Patenonkel eines künftigen Königs ist.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals