VG-Wort Pixel

Herzogpaar von Cambridge Am Landsitz wird schon gewerkelt

Catherine und William, das Herzogpaar von Cambridge
Catherine und William, das Herzogpaar von Cambridge
© Reuters
"Anmer Hall", das Anwesen in Norfolk, das Prinz William und seiner Frau Catherine künftig wohl als Landsitz dienen soll, wird nun für das Paar umgebaut. Britische Medien verraten die Umbaupläne

Überall Baustellen für Catherine und William: An ihrem neuen großen Appartment im "Kensington Palace" wird noch bis Herbst 2013 gebastelt. Und auch "Anmer Hall" in Norfolk, ein Haus auf dem Gelände des Queen-Landsitzes Sandringham, wird nun umgebaut. Die britischen Medien sind sich sicher, dass hier ein Wochenenddomizil für die künftige Herzogsfamilie von Cambridge vorbereitet wird und dass die Queen ihrem Enkel das Haus noch in diesem Jahr schenken wird. Im Januar beantragte Queen Elizabeth die Genehmigung für größere Umbauarbeiten bei den örtlichen Behörden. NUn sind Pläne für den Umbau ans Licht gekommen, die verraten, was genau für William, Catherine und den Nachwuchs geplant wird.

Das Gebäude erhält einen neuen Wintergarten, ein bisheriger Holzschuppen muss einem zusätzlichen Wohnzimmer weichen. Eine Terrasse wird überdacht. Aus einer Rasenfläche vor dem haus wird ein größerer Parkplatz. Ein Garagengebäude wird dafür verkleinert, neue Lagerflächen entstehen. Das Anwesen erhält eine neue Zufahrt an einer Stelle, die jetzt noch Weidefläche ist. Das Haupttor wird nach vorn verlagert. Die am Anwesen befindliche öffentliche Kirche "St. Marys" wird weiter für die lokale Bevölkerung zugänglich sein. Allerdings wird die Pforte zum Kirchengelände, die in Richtung von "Anmer Hall" liegt, in Zukunft ein privater Zugang sein. Am Rande des Grundstücks werden an mehreren Stellen Bäume und Hecken gepflanzt, die den Sichtschutz für die royale Kleinfamilie verbessern und ihre Privatsphäre wahren sollen.

Das Zehn-Zimmer-Haus, eins von etlichen Anwesen auf dem riesigen Sandringham-Gelände, liegt nur wenige Kilometer östlich von "Sandringham House", einem Anwesen der Queen, auf dem sie gerne ihre Wochenende verbringt. "Anmer Hall" ist ein Bau aus der ersten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts ( Wikipedia: Georgian Architecture ) und wurde von 1972 bis 1990 von der Herzogfamilie von Kent als Landsitz genutzt. Der aktuelle Herzog von Kent, Edward Windsor, ist ein Cousin der Königin. Er und seine Frau Katharine nutzen das Haus oft mit ihren Kindern George, Earl of St. Andrews, Lady Helen und Lord Nicholas. Die offizielle Stadtresidenz des Herzogs und seiner Frau ist "Wren House" - das befindet sich übrigens in Nachbarschaft von Catherine und William, auf dem Gelände des Kensington-Palastes.

Prinz William kennt das Haus schon aus seiner Kindheit, schreibt die britische "Daily Mail": Vor der Herzogsfamilie von Kent war die Familie van Cutsem Mieter in "Anmer Hall". Mit den Kindern der Familie sind William und auch Prinz Harry seit frühester Kindheit befreundet. Pikant: Der Vater van Cutsem, Hugh, ist auch ein Freund von Prinz Charles und stellte diesem den Landsitz auch für Treffen mit Camilla Parker-Bowles, der heutigen Herzogin von Cornwall, während der außerehelichen Affäre des Prinzen von Wales zur Verfügung.

Das gesamte Sandringham-Anwesen gehört Queen Elizabeth, seit sie 1952 den Thron bestieg, seit 1862 ist es in den Händen der königlichen Familie.

cfu

Mehr zum Thema