Handschrift-Expertin verrät: "Herzogin Meghan ist eine Narzisstin"

Beim Besuch des New Zealand House in London schreibt Meghan ins Kondolenzbuch und beeindruckt mit ihrem Kalligrafie-Talent. Die Handschrift-Expertin Emma Bache hat Meghans Schrift analysiert

Herzogin Meghan
Letztes Video wiederholen
Die Handschrift von Herzogin Meghan ist nahezu perfekt, verrät aber auch einiges über ihren Charakter.

Es war eine große Überraschung, als sich Herzogin Meghan am Dienstag (19. März) in der Öffentlichkeit zeigte, obwohl sie bereits in den Mutterschutz gegangen war. Zusammen mit Prinz Harry besuchte sie das New Zealand House in London, um den Opfern des Terroranschlags in Christchurch, Neuseeland zu gedenken.

Beim Eintrag ins Kondolenzbuch fällt vor allem die perfekte Handschrift der Herzogin von Sussex ins Auge. Die Handschrift-Expertin Emma Bache hat Meghans Schrift genauer unter die Lupe genommen. Was sie dabei über die Persönlichkeit der 37-Jährigen herausgefunden hat, sehen Sie im Video oben

Prinzessin Diana (†)

Herzogin Meghan nimmt sie zum Stilvorbild

Für einen Besuch des "Canada House" am Commonwealth Day trägt Herzogin Meghan einen dunkelgrünen Mantel mit schwarzen Glitzerapplikationen von Erdem. Der Look aus der Feder des kanadischen Designers Erdem Moralioğlu ist für diesen Anlass die perfekte Wahl und zudem eine rührende Hommage an ihre Mutter Doria sowie Prinz Harrys verstorbene Mutter Lady Diana. 
Die floralen Stickereien des Mantels tragen den klangvollen Namen "Doria beaded rose embroidery”, wie eine Sprecherin des Labels gegenüber express.co.uk bestätigt hat. Auf diese Weise ist Meghans Mutter Doria indirekt auch Teil der Feierlichkeiten. Zudem erinnert Meghan an diesem Tag an einen besondern Look von Lady Diana ... 
Dieses Foto zeigt Lady Diana am 29. März 1982 bei einem Besuch in Bristol. Der grüne Mantel mit den farblich abgesetzten Applikationen von Designer Bellville Sassoon erinnert optisch stark an Meghans Mantel. Zudem war Diana damals ebenfalls schwanger, mit ihrem ersten Sohn Prinz William. Ist diese Ähnlichkeit womöglich sogar ein versteckter Hinweis auf das Geschlecht ihres Kindes? 
Bei der Premiere des Cirque-du-Soleil-Stückes "Totem" in der Londoner Royal Albert Hall  setzte Herzogin Meghan ihren Babybauch ganz besonders glamourös in Szene. Das blaue Pailletten-Kleid von Roland Mouret scheint aber wie so viele andere Looks von Diana inspiriert zu sein.

56

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema