Herzogin Meghan und Beyoncé: Diese fünf Gesten beweisen ihre enge Freundschaft

Herzogin Meghan und Beyoncé trafen am vergangenen Sonntag (14. Juli) bei der Europa-Premiere von "Der König der Löwen" in London aufeinander. Ihre Körpersprache verriet dabei einiges.

Herzogin Meghan trifft US-Star Beyonce
Letztes Video wiederholen
Als würden sie sich schon ewig kennen: Herzogin Meghan und US-Star Beyoncé Knowles begrüßen sich bei der Europapremiere von "König der Löwen" in London mit einer herzlichen Umarmung und plaudern anschließend über den Nachwuchs.

Herzogin Meghan, 37, trifft die "Queen Bey" Beyoncé, 37 - was ein royales Gipfeltreffen im "Odeon Luxe Leicester Square"-Kino in London am Sonntag (14. Juli)! Während die Sängerin einem der "König der Löwen"-Charaktere ihre Stimme lieh und damit zum Cast des Films gehört, war Meghan gekommen, weil der Walt-Disney-Konzern eine Initiative der Sussex' zum Schutz der Umwelt unterstützt. Laut britischen Medien soll es das erste persönliche Treffen der Frauen gewesen sein - und es funkte sofort.

Herzogin Meghan und Beyoncé: Das verrät ihre Körpersprache

Judi James, Expertin für Körpersprache, sagt gegenüber "Fabulous Digital": "Obwohl Meghan und Beyoncé sich noch nie getroffen haben, begrüßten sie sich mit Signalen, die normalerweise eine sehr enge und innige Beziehung definieren würden." Die Szenen sehen Sie oben im Video.

1. Beyoncé und Meghan berührten sich am Arm

Während andere zögerlich wären, einen Weltstar wie Beyoncé zu begrüßen, kannte Meghan keine Berührungsängste und ging direkt auf die Sängerin zu. Und nicht nur das: Sie legte ihr die Hand auf den Arm. Eine vertraute Geste, die deutlich übers Händeschütteln hinausgeht. Auch Beyoncé griff zu und legte ihrerseits die Hand auf Meghans Rücken - und das, obwohl es eigentlich nicht üblich ist, einen Royal zu berühren.  

2. Geste: Meghan neigte den Kopf

Als Meghan Beyoncé bei der Disney-Premiere begrüßte, neigte sie den Kopf zur Seite. James erklärt: "Dies ist normalerweise eine Geste, die von Freunden verwendet wird, die sich eine Weile nicht getroffen haben (....) und es ist die Art von Geste, die beide Leute zum Lächeln bringt, wenn sie sie ausführen."

3. Meghan gab Beyoncé ein Küsschen

Ein weiterer Teil der Begrüßung war ein kurzer Kuss Meghans auf die Wange von Beyoncé - und während einige denken könnten, dass dies sehr forsch von Meghan sei, sagt James, dass der Schritt nicht überraschend war. Es sei eine typisches Ritual von Stars wie Meghan und Beyoncé. Dennoch ist es außergewöhnlich, dass Royals Celebrities so herzlich begrüßen.

4. Die beiden Frauen umarmten sich

Der Wangenkuss ging anschließend über in eine herzliche Umarmung von Meghan und Beyoncé. "Beyoncé hatte ihre Hand an Meghans Rücken gelegt und die Art, wie Beyoncé ihre Augen schloss, als sie sich umarmten, sah aus, als würden sie beide die Freundschaft schätzen." Laut Meinung von James war dies einer der stärksten Freundinnen-Momente zwischen den beiden Frauen.

5. Sie hielten sich an den Händen

Meghan und Beyoncé hielten sich an den Händen, nachdem sie sich aus der Umarmung gelöst hatten, und begannen einen lockeren Plausch miteinander. James sagt dazu: "Dies deutete auf zwei Frauen hin, die sich seit Langem treffen wollten und die ein starkes Band von Empathie und Zuneigung verspürten."

Meghan und Beyoncé: Die nächste Power-Freundschaft?

Beyoncé und Ehemann Jay Z, 49, hatten sich bei der Verleihung der BRIT-Awards im Februar 2019 als Fans von Meghan geoutet. Das Musik-Paar wurde bei der Preisverleihung als "Beste Gruppe international" ausgezeichnet, nahm den Preis allerdings nicht persönlich entgegen. Stattdessen sendeten Beyoncé und Jay Z eine besondere Videobotschaft: Beiden standen bei ihrer Dankesrede vor dem Gemälde einer Königin - und die hatte das Gesicht von Herzogin Meghan. Anlässlich des "Black History Month" hatten die Sänger aus der Mona Lisa von Leonardo da Vinci eine Hommage an die damals noch schwangere Herzogin Meghan gezaubert, wie Beyoncé auf ihrem Instagram-Account erklärte. Jetzt das erste persönliche Treffen. Wir sind sicher, dass man Beyoncé und Herzogin Meghan noch öfter miteinander sehen wird?

Verwendete Quelle: The Sun, Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals