Herzogin Meghan in der Kritik: Riesen Wirbel um einen kleinen Knicks

Herzogin Meghan steht mal wieder am Pranger. Diesmal ist es ein Knicks, der für viel Kritik sorgt

Herzogin Meghan und Prinz Harry mit König Tupou VI und Königin Nanasipau'u Tuku'aho

Ein großer Wirbel um eine kleine Bewegung. Egal, was Herzogin Meghan, 37, auch tut, die ganze Welt schaut hin und analysiert jede noch so kleinste Geste oder Mimik der Ehefrau von Prinz Harry, 34. Gerne wird da mal ein Fehlverhalten festgestellt und Meghan an den Pranger gestellt. Auch aktuell muss sich die 37-Jährige wieder einmal der Kritik stellen.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Für den ersten Termin ihrer zehntägigen Afrikareise wählt Herzogin Meghan ein gemustertes Wickelkleid. Das schwarz-weiße Dress stammt vom nachhaltigen Label "Mayamiko" aus Malawi und kostet umgerechnet rund 78 Euro. Nur wenige Minuten nach Meghans Auftritt ist es komplett ausverkauft. Ein kleines Lüftchen setzt den verspielten Schnitt perfekt in Szene. 
Das Kleid aus 100 Prozent leichter Baumwolle fällt fließend und betont die tolle Figur von Meghan, die erst im Mai ihr erstes Kind zur Welt brachte, perfekt. Dazu kombiniert die Frau von Prinz Harry schwarze Wedges. Ihr dunkles Haar trägt sie zu einem lässigen Pferdeschwanz geknotet. 
Meghan trägt das Modell "Carina" von Castañer für 90 Euro. Die Schuhe waren eine kluge Wahl, denn Meghan und Harry besuchen in Kapstadt einen Workshop für Kinder und werden freudestrahlend von den Kleinen begrüßt. Im Gegensatz zu Schuhen mit dünneren Heels, erlauben es ihr die Wedges, sich bequem hinzuknien und mit den jungen Fans zu reden. 
Für den frühabendlichen Besuch des "District Six"-Museums zeigt sich Herzogin Meghan dann in einem blauen Hemdkleid von Designerin Veronica Beard, das sie zuletzt während ihrer Reise nach Tonga im Herbst 2018 trug. 

419

Herzogin Meghan macht sich unbeliebt

Der Stein des Anstoßes: Meghans Knicks vor König Tupou VI und Königin Nanasipau'u Tuku'aho, dem Königspaar von Tonga, vergangenen Freitag (26. Oktober). Dieser soll zu kurz gewesen sein, finden nun allerhand User, die sich in den sozialen Netzwerken beschweren. Videos von der Begrüßung machen nun die Runde, in den zu sehen ist, wie Meghan zuerst den König mit der Hand und einem kurzen Knicks begrüßt, dann die Königin. Bei ihr wirkt der Knicks noch kürzer, fast schon gar nicht vorhanden.

Prinzessin Charlotte

Diese Fächer stehen auf ihrem Stundenplan

2. Mai 2019  Herzlichen Glückwunsch, Prinzessin Charlotte! Anlässlich ihres vierten Geburtstages veröffentlicht das britische Königshaus drei neue Fotos der süßen Prinzessin. Die Bilder wurden von Mama Kate höchstpersönlich aufgenommen, wie der Kensington Palast auf seinem Instagram-Profil verrät. 
Jetzt wird es langsam ernst! Die Einschulung von Prinzessin Charlotte steht bevor. Sehen Sie im Video, in welchen Fächern sie unterrichtet wird.
©Gala

Ein scheinbarer "Fehler", der nicht nur in der Presse für Schlagzeilen sorgt, sondern auch bei den Usern. Den meisten kommt es so vor, als sei sich Meghan nicht sicher, ob sie knicksen sollte oder nicht - sie wirke "unbeholfen". Doch ob nun zu kurz oder gar nicht geknickst, die Einwohner Australiens, Neuseelands, Fidjis und Tongas lieben Meghan und auch der Rest der Welt wird es bald sicher wieder tun und ihr diesen kleinen Fauxpas verzeihen.

Verwendete Quellen: express.co 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals